Bärenkopf – Allgäu

Heute Morgen ging es um kurz nach sechs von Ulm in Richtung Immenstadt im Allgäu. Ziel der heutigen Tour war der Bärenkopf, ein kleiner Gipfel der direkt neben dem Hausberg von Immenstadt, dem Mittagberg, liegt.

Um 07:45 Uhr stellte ich mein Auto auf dem Parkplatz der Mittagbahn-Talstation (728m) in Immenstadt ab. Das Thermometer im Auto zeigte -6 Grad. Beste Voraussetzungen um meine Ausrüstung einer letzten Probe bei kaltem Wetter zu unterziehen, bevor sie in Tansania zum Einsatz kommt. Bekleidet mit Funktionsunterwäsche, T-Shirt, Soft-Shell-Jacke, Handschuhen und Mütze ging es mit Rucksack und Trekkingstöcken bergauf.

Das Wetter zeigte sich leider nicht von seiner besten Seite. Leichter Schneefall und dichter Nebel versperrten die Sicht auf die umliegenden Allgäuer Berge.

Der Weg zog sich langsam aber stetig erst durch den Wald und später auf einer gespurten Rodelstrecke nach oben. Stellenweise war es sehr glatt, doch mit Trekkingstöcken und meinen neu besohlten Schuhen kam ich nach knapp 1 1/2 Stunden auf dem Gipfel des Bärenkopfs (1463m) an. Während dem Abstieg machte ich noch einen kurzen Abstecher zur Mittagbahn-Bergstation, wo mir dann auch die ersten Rodler an diesem Morgen begegnet sind. Während des Aufstiegs bin ich, abgesehen von zwei Arbeitern an der Mittelstation, keiner Menschenseele begegnet.

Meine Ausrüstung und ich haben diese kleine Wanderung bestens überstanden. Die neue Sohle der Wanderschuhe passt und die Füße bleiben trocken. Ebenso hält die Funktionsunterwäsche was sie verspricht. Das Trinksystem hat die Minusgrade auch ohne Probleme überstanden. Dank einer guten Isolierung konnte nichts einfrieren. Auch meine Digitalkamera zeigte keine Schwächen bei diesen Temperaturen und ließ sich auch mit Handschuhen ohne Probleme bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.