17.08.08 – 16. Tag

Marbach – Nußdorf

Nach dem Frühstück und dem Rückweg nach Fischbachau trennten sich dann unsere Wege. Tobias und Niklas fuhren mit dem Zug nach Schliersee zu ihrem Auto und für mich ging die Wanderung weiter. Zuerst auf den Wendelstein und dann abwärts ins Tal.

Ich hatte heute eine sehr gute Tagesform. Entweder war es die relativ leichte Etappe von gestern, oder der Ruf des Ziels in Berchtesgaden. Der Aufstieg zum Wendelstein dauerte nur 2:45 Stunden. Somit war ich über eine Stunde früher als geplant auf dem Gipfel. Ich habe noch nie einen so stark bebauten Gipfel, wie den des Wendelstein gesehen. Wenn man ihn nicht zu Fuß besteigen will, dann nimmt man entweder die Seilbahn, oder die Zahnradbahn. Auf dem Gipfel und etwas unterhalb befinden sich dann die Bergstation, eine Kapelle, eine Wetterstation, ein Sendeturm des BR, eine Sternwarte und ein Windrad. Das lockt natürlich allerhand Besucher an. Hinzu kam, dass das Wetter sehr gut war und sonntags viele Leute den Berg als Ausflugsziel nutzen um dem Großstadttreiben in München zu entkommen. Dementsprechend kurz war dann auch mein Aufenthalt auf dem Gipfel. Hier oben war mir defintiv zu viel los.

Beim Abstieg machte ich kurz Rast am ursprünglichen Etappenziel, der Mitteralm. Der Blick auf die Uhr verriet mir, dass ich sehr gut in der Zeit lag. Körperlich ging es mir auch noch sehr gut und so beschloss ich weiter bis Nußdorf zu laufen. Nach weiteren zwei Stunden kam ich in Nußdorf an.

Der Wetterbericht für morgen versprach bestes Wetter und so nahm ich mir vor, morgen wieder 1 1/2 Etappen zu laufen. Ich hatte heute ja schon 10 Kilometer und 2 1/2 Stunden gut gemacht. Morgen wären es dann insgesamt 9 Stunden und 22 Kilometer die ich zu laufen hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.