Reiseverlauf

Irgendwie ist es nicht möglich eine Wanderkarte aus der Fuji-Region zu bekommen. Man findet zwar im Internet einige Grafiken mit Routenverläufen, aber von einer Karte ist das weit entfernt. Weder der Deutsche Alpenverein, noch Spezial-Buchhandlungen konnten mir bis jetzt behilflich sein. So geht die Suche nach einer halbwegs vernünftigen Karte weiter.

Wenn es schon nicht mit der Karte klappt, so habe ich mir zumindest schon mal den Tourenverlauf zusammengestellt.

1. Tag Am frühen Morgen Flug von Frankfurt nach Tokio.

2. Tag Am frühen Morgen Ankunft in Tokio. Anschließend geht es durch die Stadt in ein zuvor gebuchtes Hotel/Hostel/etc.

3. Tag Kleine Besichtigung der Stadt und eventuelle Erledigung von letzten Formalitäten.

4. Tag Nach dem Frühstück geht es Richtung Fuji Sengen Shrine am Fuße des Fuji-san. Hier beginnt die Besteigung entlang der traditionellen Route. Gegen Abend wird das Nachtlager in einer der Berghütten oberhalb der 5. Station bezogen.

5. Tag Nach einem kurzen „Nickerchen“ startet in der Nacht die Besteigung des 3776m hohen Fuji-san. Ziel ist es, noch weit vor Sonnenaufgang und dem großen Ansturm der Gipfelstürmer oben zu sein und noch etwas Ruhe mitzunehmen. Nach dem Sonnenaufgang geht es hinunter zum Ausgangspunkt der Besteigung. Von dort aus geht es dann wieder Richtung Tokio, wo ich hoffentlich ein Nachtlager finde.

6. Tag Tokio ist groß genug, so dass keine Langeweile aufkommen sollte.

7. Tag Nach dem Frühstück startet am frühen Vormittag der Flieger von Tokio Richtung Frankfurt, wo er dann am späten Abend (unserer Zeit) ankommt.

Tokio und Fuji-san in einer Woche. Ein straffes Programm. Sicherlich bieten Tokio und Japan noch wesentlich mehr und man könnte Monate dort verbringen, aber mein Ziel ist lediglich die Besteigung des Fuji-san. Ein bisschen Tokio davor und danach langt mir.

Mal schauen ob sich das alles so umsetzen lässt.

Ein Gedanke zu „Reiseverlauf“

  1. Soll ich meine Kollegin in Tokyo mal auf so ne Karte ansetzen? Vielleicht ist das ja leichter, wenn man japanisch spricht…

    Grüße
    Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.