Licht am Ende des Tunnels

Es geht voran. In meinem 900 Seiten dicken Reiseführer habe ich endlich auch das gefunden wonach ich gesucht habe. Informationen über die Yoshida-Guchi-Route. Es gibt sie also wirklich.

Bevor man die Straßen bis zur fünften Station fertig stellte begannen die Pilger am Sengen-Schrein nahe der heutigen Stadt Fuji-Yoshida ihre Reise. Auf einer Höhe von ca. 780m beginnt der 19km lange Aufstieg auf Japans höchsten Berg. Eine grobe Darstellung habe ich mittlerweile im Internet gefunden. Ein Händler der mir die passenden Wanderkarten (leider nur auf Japanisch) besorgen kann hat sich auch schon gemeldet. So wie es aussieht, kann man den geplanten Reiseverlauf, so wie ich ihn mir vorgenommen habe, ohne Probleme einhalten.

Die Feinplanung ist somit bis auf wenige Kleinigkeiten (Gepäckliste, Wanderkarte) abgeschlossen. Jetzt brauche ich nur noch eine Woche Urlaub und los geht’s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.