Zwiesel 1:44,11

Heute ging es mal wieder auf den Zwiesel. Die Temperaturen waren gegen 17:00 Uhr schon relativ angenehm, aber schweißtreibend und anstrengend wurde es trotzdem; schließlich gilt es ja eine gesetzte Zeit zu unterbieten. Da der Weg bis zum Gipfel schneefrei ist, würde ich heute auch die erste Gesamtzeit bis zum Gipfel bekommen und nicht nur eine Zwischenzeit an der Alm.
Auch wenn ich mich nicht 100% fit fühle, so war meine Zeit an der Zwieselalm mit 1:12,24 genau eine Minute besser als beim letzten Versuch im April. Ab der Zwieselam musste ich auf dem Weg zum Gipfel drei kurze Pausen zum Verschnaufen einlegen. Nach 1:44,11 stand ich dann, total ausgepowert, auf dem Gipfel.
Auch wenn ich zur Zeit noch nicht weiß, wie und wo ich die knapp 14 Minuten auf der Strecke gut machen kann, werde ich weiter trainieren und das Ziel 1:30,00 vor Augen behalten.

3 Gedanken zu „Zwiesel 1:44,11“

  1. Hallo mein Sohn.
    Der Weg ist das Ziel.
    Erst wenn Du auf deinen Körper, deine Organe hörst
    wirst Du eine gute Zeit gehen. Dein Opa sagte immer:
    In der Ruhe liegt die Kraft.
    Viel Erfolg.
    Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.