Trailrun auf den Mittelstaufen

Der Regen der letzten Tage hat sich verzogen und das bedeutet: Schuhe an, Rucksack auf und nix wie raus und rauf auf den Berg.
Heute geht es auf den Mittelstaufen der mit 1618m nicht ganz so hoch ist wie der Hochstaufen, aber dafür eine genauso schöne Aussicht bietet und dazu hat man noch seine Ruhe auf dem Gipfel.

Der Aufstieg ist der gleiche wie auf den Hochstaufen über die Bartlmahd.
Zunächst geht es zur Padinger Alm und von dort aus weiter Richtung Hochstaufen und Reichenhaller Haus. Da der Weg über die Bartlmahd nicht so ausgesetzt ist wie der schwierigere Weg über die Steinernen Jäger eignet er sich natürlich deutlich besser für einen gemütlichen Trailrun.
Durch den Regen ist der Untergrund etwas rutschig, aber dafür wird man im Wald mit einer angenehm kühlen und klaren Luft entschädigt.

Der trockne Boden der letzten Wochen ist verschwunden und die Wiesen entfalten langsam ihre Farbenpracht. Ein Blick auf die Gipfel von Watzmann, Göll und Hochkalter zeigt, dass ab 2000m auf der Nordseite noch einiges an Schnee liegt. Es wird wohl noch ein bisschen dauern, bis es mich wieder in die oberen Regionen verschlägt. Ideen für Touren in diesem Sommer schweben mir schon durch den Kopf.

Kurz unterhalb des Grates Richtung Reichenhaller Haus, zeigt ein gelber Wegweiser nach links, hinauf zum Mittelstaufen. Von dort geht es weiter, über den Grat, bis hinüber zum Zwiesel. Eine sehr schöne und lange Gratwanderung mit einzelnen kurzen Kletterstellen.
Nach wenigen Minuten Aufstieg über die raue Flanke, erreiche ich den Gipfel des Mittelstaufen.

Neben mir hat sich nur ein weiterer Wanderer für diesen Gipfel entschieden und so genieße ich die Ruhe, fernab der Menschenmassen auf dem Gipfel des benachbarten Hochstaufen. Das weitläufige Gipfelplateau des Mittelstaufen dient den Paraglidern als Startplatz und lädt dank seines grasigen Untergrundes zum Verweilen ein.

Ich habe heute leider nicht soviel Zeit und mache mich nach einer kurzen Pause wieder an den Abstieg. Es läuft sehr gut und der Downhill macht richtig Spaß. Trotz des nassen Bodens finden meinen Schuhe genug Halt und ich genieße die 1000 Hm bis zur Padinger Alm in vollen Zügen.
Ein schöner Trailrun mit anspruchsvollem und schnellem Downhill. Der Gipfel des Mittelstaufen ist eine wunderbare Alternative, wenn man die Ruhe genießen möchte. Die Aussicht ist wie auf dem Hochstaufen oder Zwiesel, einfach wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.