Icebreaker Realfleece Sierra Full Zip

Nachdem Merinowolle bei T-Shirts und Baselayern immer beliebter wird findet man nun auch vermehrt Oberbekleidung aus diesem natürlichen Material. Mit dem Sierra Full Zip liefert Icebreaker ein interessantes Kleidungsstück aus deren Realfleece-Kollektion. Somit verbindet man die vorteilhaften Eigenschaften der Merinowolle mit den Eigenschaften, die man normalerweise nur von den „künstlichen“ Fleeceprodukten kennt.
Die Realfleece-Produkte von Icebreaker eigenen sich besonders für kalte bis sehr kalte Temperaturen. Abhängig von der Intensität der jeweiligen Aktivität und den Witterungsverhältnissen muss man entscheiden ob man sich für das Realfleece als Isolationssschicht unter der Soft- / Hardshell entscheidet oder es als obere Bekleidungsschicht trägt.
Wie schon bei der natürlichen Daune und dem synthetischen Primaloft, gibt es auch bei einem Reafleece aus Merinowolle und einem synthetischem Fleece, diverse Unterschiede.
Die natürliche Merinowolle besitzt wesentlich bessere Wärmeeigenschaften und hält auch im feuchten Zustand den Körper warm. Jeder kennt das eisige Gefühl wenn man unter einem Fleece stark schwitzt; natürlich schwitzt man auch unter Merinowolle mit der Zeit, aber es ist wesentlich „angenehmer“ und aufgrund besserer Atmungsaktivität schwitzt man im Regelfall später. Wenn die Merinowolle allerdings einmal nass geworden ist, dann trocknet sie langsamer als das synthetische Gegenstück. In Sachen Geruchsentwicklung hat die Wolle ganz klar die Nase vorn, denn was für die Unterwäsche aus Merino gilt, das zählt auch für ein Fleece aus Merinowolle: Es ist geruchsabweisend und man kann es gut und gerne eine Woche auf einer Tour tragen ohne wegen Geruchsbelästigung den warmen Winterraum verlassen zu müssen.
In puncto Gewicht ist Merinowolle, verglichen mit dem synthetischen Fleece, schwerer.

Beim Sierra Full Zip verwendet Icebreaker 260 g/m² starke Merinowolle. Die Wolle stammt von Schafen aus den Neuseeländischen Südalpen und somit fühlt sich das Realfleece natürlich auch in unseren Regionen sehr wohl.
Der durchgehende Frontreißverschluss ist hinterlegt, wodurch ein Scheuern auf der Haut oder das Verhaken in der unteren Bekleidungsschicht verhindert wird. Außen kommt beim Sierra Full Zip das klassische „Jersey Finish“ zum Einsatz und sorgt so für einen schlichten, glatten Look, was das Realfleece durchaus alltagstauglich macht. Innen sorgt aufgerauter „Terry Strick“ für ein kuschelig, warmes und weiches Tragegefühl.
Zwei Reißverschluss-Seitentaschen bieten genügend Platz für diverse Kleinigkeiten und wärmen auch kalte Hände wieder auf. Am linken Oberarm befindet sich eine weitere, kleine Reißverschluss-Tasche. Hier findet der MP3-Player oder der Skipass seinen Platz. Die Tasche lässt sich etwas umständlich öffnen. Man benötigt etwas Fingerfertigkeit, denn sonst lässt sich die Tasche nicht öffnen. Alternativ kann man auch mit dem Kinn den oberen Teil fixieren oder mit den Zähnen etwas nachhelfen. Bedenkt man aber, dass man die Tasche sicherlich nicht ständig öffnen muss, kann man über diese Kleinigkeit hinweg sehen.
Durch die vorgeformten Raglanärmel gibt es im Schulterbreich keine Nähte, wobei sich beim Tragen eines Rucksackes keine Druckstellen bilden. Kommt ein Rucksack zum Einsatz, so kann es aber vorkommen, dass die beiden Seitentaschen durch den Hüftgurt überdeckt werden und bei geschlossenem Hüftgurt nicht mehr zugänglich sind. Eine kleine Napoleontasche, anstatt der Tasche am Oberarm, wäre hier vielleicht die bessere Alternative gewesen.

Beim Praxistest zeigt das Realfleece seine Stärken. Während dem Aufstieg bei einer Skitour bleibt es zunächst im Rucksack, da gerade im hochpulsigen Bereich die Kunstfaser bessere Eigenschaften besitzt, bzw. das Realfleece zu warm wird. Am Gipfel angekommen kommt das Realfleece aus dem Rucksack und dient nun als wärmende Schicht, die sich auch auf nackter Haut sehr angenehm trägt. Der hohe Kragen sorgt zusätzlich für ein angenehm, warmes Gefühl.
Noch schnell eine Hardshell anziehen und schon geht es an die Abfahrt. Mollig warm ist es und auch der Schweiß der sich im Laufe der Abfahrt bildet, sorgt nicht für ein unbehagliches Gefühl.

Das Sierra Full Zip von Icebreaker bzw. die Realfleece-Kollektion bieten eine interessante Alternative zum synthetischen Fleece. Die Vorteile der Merinowolle liegen auf der Hand, sollten aber trotzdem gegen die Vorteile von „normalem“ Fleece abgewogen werden. Letztlich hängt es vom Einsatzbereich ab, ob man sich für den „Schafspelz“ entscheidet oder auf die „altbewährte“ Variante zurückgreift.
Die Produkte von Icebreaker machen einen sehr guten Eindruck und abgesehen von der Sache mit den Reißverschluss-Taschen gibt es nichts auszusetzen. Nicht nur bei der Berg- oder Skitour, sondern auch im Alltag lassen sich die Produkte tragen.
Wenn man bereit ist einen etwas höheren Preis, gegenüber den synthetischen Produkten, zu zahlen, dann sollte man sich Fleeceprodukte aus 100% Merinowolle einmal anschauen.
Gewicht: 482g (Größe M)

Mehr Informationen unter http://eu.icebreaker.com/

In Kooperation mit via-ferrata.de – dem Portal für Klettersteige und Skitouren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.