2014

Zack, der Winter ist da, 2014 ist da, nur der Schnee fehlt.
Meine Skier stehen immer noch jungfräulich im Flur und warten auf ihren ersten Einsatz in dieser Saison.
Da bleibt ein bisschen Zeit mal einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr zu werfen.

Als erstes Highlight steht die ISPO in München auf dem Programm wo ich schon auf die neuen Trends und Produkte gespannt bin.

Schon am 22. Februar geht es mit dem ersten Event los.
In Kitzbühel renne ich mit vielen anderen Verrückten wieder die Streif beim Vertical Up nach oben. Da sind brennende Oberschenkel und beißende Lungen jetzt schon vorprogrammiert.

Wenige Wochen später ist auch schon die Berginale in Berchtesgaden.
Hier halte ich am Samstag, den 15.03.2014 um 18:15 Uhr einen Vortrag im Kur- und Kongresshaus Berchtesgaden. Wer sich für Trailrunning und ein paar Bilder aus dem Berchtesgadener Land interessiert könnte sich diesen Termin schon mal im Kalender eintragen.

Am 06. April geht es beim Ultra Trail Schwarzach über 46 Kilometer und 1500 Höhenmeter durch die Österreichische Nachbarschaft. Vielen Dank an die WUSA’s für diesen Tipp

Anfang Juni hoffe ich dann auf gute Bedingungen für mein Projekt 2890. Je nach Schneelage lässt sich da vielleicht schon was machen…

…bevor ich am 19. Juni Richtung Grainau starte und am 21.06. meinen ersten 100er in Angriff nehme. Nach dem Supertrail 2012, geht es jetzt auf der großen Strecke um die Zugspitze. 100 Kilometer und 5420 Höhenmeter…da betrete ich neue Spähren…ich bin gespannt!

Für August war eine Rückkehr nach Squamish geplant, aber leider lässt es sich terminlich nicht vereinbaren. Ebenso wenig eine Teilnahme am Transalpine Run, die ich für dieses Jahr das erste Mal etwas genauer ins Auge gefasst hatte. Soll nicht sein, dann vielleicht im nächsten Jahr.
Wenn also jemand Lust auf 50 Meilen und richtig krasse Trailaction in Kanada hat…ich hätte noch einen Startplatz für den 16. August.

Wenn es schon mit Squamish nichts wird, dann vielleicht mit einem Projekt, dass schon fertig in der Schublade liegt und nur darauf wartet angegangen zu werden…mehr wird aber noch nicht verraten.

Nebenbei gibt es sicher auch noch genug Möglichkeiten für neue Touren, ein paar gemütliche Treffen bei meinen Lauftreffs und der Hochstaufen wartet auch noch!

Und das Buchprojekt!
Ja, es geht voran. Ich schreibe an einem Buch. Erst etwas in Vergessenheit geraten, hat sich nun aber eine geniale Möglichkeit ergeben.
„Wir“ arbeiten daran und wenn es klappt, dann ist es dieses Jahr schon soweit. Mehr wird aber noch nicht verraten.

So, das sollte mal als grober Überblick ausreichen. Es würde mich freuen, wenn ich wieder viele von euch auf den Events treffe oder vielleicht sogar bei einem gemütlichen Lauf hier vor meiner Haustüre.
Auf jeden Fall freue ich mich auf das kommende Jahr, das spannend, interessant, lustig, herausfordernd und sicherlich auch etwas verrückt werden wird.
Ich danke euch jetzt schon für die Kommentare und eure Treue!

Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

Einen ersten Move gibt es auch schon!

keep on trail running

season

11 Gedanken zu „2014“

  1. Hey Steve,

    klingt nach einem sehr spannenden Jahr! Freue mich wenn wir auch bei Deinen Laufstreffs wieder dabei sein können! Das wird sicher lustig! Und bei der Berginale, ja da müssen wir ja quasi vorbei schauen! 🙂 So oder so, ich hoffe wir werden einige Touren zusammen machen!

    LG Sabrina

  2. Heya Steve, das liest sich ja sehr abwechslungsreich, aber auch nicht weniger anstrengend. Bleib bitte gesund, sonst können wir hier nichts über die vollbrachten Taten lesen und v.a. auch tolle Bilder betrachten 😉

    Salut und noch ein gutes Neues

    Christian

  3. Hi Steve,

    hört sich nach „2014 Ausgebucht“ an.
    15.03 bei der Berginale werde ich mir deinen Vortrag anhören –
    wird sicher interessant.

    Zum Projekt 2890 fehlt eigentlich nur noch der „Königsjodler“ am Hochkönig !!!

    Viel Glück und Unfallfreie Projekte 2014

    Gruß

    Alpines Steinschaf

    1. Sehr gut!
      Mit dem Königsjodler klappt die ganze Sache aber nicht mehr in 24 Stunden. Man könnte auch die Räuberleiter am Grünstein dazu nehmen, plus die zwei verschiedenen Ausstiege die es mittlerweile gibt, aber ich bleibe dann lieber bei den ursprünglichen Planungen…wird auch so spannend genug. 😉

      Viele Grüße

      Steve

  4. Pingback: Squamish 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.