Abends am Hochstaufen

Was für ein Wetter, was für ein Winter!
Die Schneeketten sind noch warm vom Vertical Up und der Hochstaufen schaut von unten ziemlich gut laufbar aus, so wie schon Anfang Januar, noch dazu das frühlingshafte Wetter; also nichts wie rauf auf den Berg.

Abendstimmung am Hochstaufen

IMG_5774

Es ist wirklich erstaunlich, wie wenig Schnee im Moment in den Bergen liegt. In den höheren Lagen reicht es zum Skifahren und hier unten reicht es, um sich wunderbar die Beine zu vertreten.
Die Schneeketten habe ich zur Sicherheit dabei, denn ab 1400m liegt schon noch etwas an Schnee und wenn es auf den Grat geht, dann ist etwas mehr Grip sicher nicht verkehrt.
Kurz vor dem Grat vom Mittelstaufen zum Hochstaufen drehe ich allerdings um. Zum einen wird es zu dunkel und ich will mit einer Stirnlampe nicht für zu viel Verwirrung im Tal sorgen; es reicht wenn sie die Lampe nach unten rennen sehen.
Zum anderen sind die Temperaturen gerade noch mild genug, um keine Jacke anzuziehen und so kann ich, ohne mich groß umzuziehen, gleich in den Downhill einsteigen.
Und ich spare mir die Schneeketten, die ich weiter oben sicher gebraucht hätte.
IMG_5796

So genieße ich noch eine Weile die Ruhe hier oben, mit einem grandiosen Blick auf Bad Reichenhall und die umliegende Berge, die im dunkelblauen Abendhimmel, schneeweiß in die Nacht schimmern. Richtung Lofer erkennt man die Pistenraupen die das Skigebiet für den nächsten Tag präparieren.
Ich präpariere mich für den Downhill und stürze mich in der Dunkelheit nach unten…absolut geniale Sache!
Mehr! Ich will mehr davon!

Hier geht’s zum Darkness-Move!

IMG_5775IMG_5776IMG_5777IMG_5778IMG_5779IMG_5780IMG_5781IMG_5789IMG_5791IMG_5798IMG_5799IMG_5800

3 Gedanken zu „Abends am Hochstaufen“

  1. Gut, dass Du darauf verzichtest hast, einen Rettungsgroßeinsatz auszulösen.

    Ohne Jacke können wir uns hier oben nicht bewegen, dazu ist der Wind zu kalt.

    LG aus dem Flachland
    Volker

    1. So schlimm wäre es hoffentlich nicht gekommen, aber es gibt durchaus den ein oder anderen ängstlichen Zeitgenossen, der dann mal gerne bei der Bergwacht anruft.

      Eine Jacke wäre gestern zu viel des Guten gewesen. Herrliche frühlingshafte Temperaturen!

      Viele Grüße

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.