Cube Reaction SL 29

Ja, ihr seht richtig! Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines Fahrrads, genauer gesagt eines Cube Reaction SL 29.
Vor knapp 20 Jahren kaufen mir meine Eltern ein Mountainbike, mit dem ich dann mal ab und zu in der Gegend rumgefahren bin.
Durch den Autoführerschein verstaubte das Teil immer mehr und da ich die letzten Jahre sowieso nur gelaufen bin, kam mir solch ein teuflisches Zweirad nie wieder ins Haus.
Getreu dem Motto: Wenn jemand gewollt hätte, dass ich Fahrrad fahre, dann wäre ich mit einem auf die Welt gekommen. Ich habe aber zwei Beine, also wird gelaufen!

Aber man muss auch mal über den Tellerrand hinaus schauen. Nicht das mir das Laufen keinen Spaß mehr macht, keine Angst, aber das Radln soll eine entspannte Ergänzung werden und so komme ich auch sicher in den Genuss neue Laufstrecken zu entdecken und diese dann mit einem Bike and Run zu verbinden.
Keine Angst, uptothetop wird jetzt kein Radl-Blog. Ich schwinge mich jetzt eben nur ab und an mal auf den Sattel und düse ein bisschen durch die Gegend. Endlich habe ich einen Grund, Sonntags für einen Mc Flurry zu Mc Donalds zu fahren.
IMG_6052

Verglichen mit meinem damaligen Fahrrad, ist das hier ein Quantensprung.
30 Gänge, Scheibenbremsen, XT-Gruppe, Klickpedale…
…ich komme mir vor wie damals beim Umstieg von Corsa B auf Golf V. Noch dazu fehlen mir gefühlte 15 Jahre Fahrpraxis.
Und dann diese Klickpedale. Rein komme ich relativ schnell, relativ gut, nur raus ist so eine Sache.
So kommt es schließlich, dass ich beim bergauf-fahren, leicht in Gedanken versunken, von der Forststraße etwas nach rechts abkomme, im Schnee stecken bleibe und einfach nach rechts umfalle. Da liege ich nun, eingeklemmt unter meinem Fahrrad, im Schnee und komme nicht aus den Pedalen raus.
Zum Glück hats niemand gesehen.
Merke: Ausklicken noch weiter üben!
IMG_6058

Wer rauf fährt muss auch wieder runter fahren und davor habe ich noch ziemlich viel Respekt.
Man wird ganz schön schnell und wenn man bedenkt, dass man nur auf so dünnen Reifen unterwegs ist, wirds schon ein bisschen mulmig im Bauch; besonders vor den Kurven.

Leider wurde mein erster Radl-Move-Ride nicht synchronisiert, deshalb hier die trocknen Daten:
Dauer 1:34:58, Distanz 27,6 Kilometer, Maximal 48,3 km/h (Woohaa!), 500 Höhenmeter

IMG_6053IMG_6054IMG_6055IMG_6056IMG_6057IMG_6059IMG_6060IMG_6061IMG_6062IMG_6063IMG_6065IMG_6066IMG_6067IMG_6068

23 Gedanken zu „Cube Reaction SL 29“

  1. Hey Steve,

    viel Spaß mit dem neuen Bike! Habe mich auch immer davor gesträubt, aber mittlerweile macht mir das doch ziemlich viel Spaß. Es wurd uns nie das Laufen ersetzen, ist aber ganz angenehm müde Beine ein wenig aufzulockern!

    Beim Bergabfahren habe ich immernoch ziemliche Angst, aber mein Hauptaugenmerk liegt sowieso im Hochfahren 😉

    LG
    Orkan

    1. Ja, macht schon Spaß, auch wenn ich mich heute am Ende wie betrunken gefühlt habe als ich abgestiegen bin. Ist schon ein ordentlicher Unterschied und total ungewohnt.
      Bei mir liegt der Fokus auch auf dem Hochfahren und den langen Touren. Bergab muss es nicht schnell gehen. Da können mich die dann wieder einholen, die ich bergauf überholt habe. 😉

      Viele Grüße

      Steve

  2. Willkommen im Twentyniner-Club! Da hast du dir aber ein feines Gefährt ausgesucht. Dann steht ja wohl bald eine gemeinsame MTB-Tour an. Lass uns doch dem Wandern und Laufen abschwören und nur noch mit dem Bike die Trails unsicher machen. Allzeit Gute Fahrt und immer ordentlich Grip unter den Schluffen!

    1. Danke dir Jens.
      Glaube mir, ich schwöre dem Laufen genauso wenige ab wie du dem Wandern! 😉
      Aber eine gemeinsame Tour lässt sich sicher mal irgendwann realisieren.

      Viele Grüße

      Steve

  3. Hi Steve,

    willkommen im Club der „Bergradler“ wie es in Bayern heißt !!

    Diesen Sport mache ich schon seit mehr als zwei Jahrzehnten zum Ausgleich.

    Hoffe nur, dass du kein „Fashion-Biker“ wirst –
    ja, dass sind die Typen, neues Rad, glänzt und glitzert,
    Top gestylt und am ersten Hike versagen !!!

    Komm in mein Trainingsrevier, dem Högl, 1000 Pfade,
    Hikes und Downhills warten auf dich – und auf dem
    Gipfel wartet immer ein Weißbier am Strobl.

    Können ja mal beim nächsten ot²ut³ darüber quatschen.

    Gruß

    Alpines Steinschaf
    von Grip STRATOS genannt

  4. In letzter Zeit schreibt der Steve vom Rumpfstabi, Planking, Blackroll und nun auch noch vom Biken. Was ist los? Schreit Dein Körper nach Abwechselung? 😉

    Schickes Teil. Viel Spaß damit. Aber immer schön vorsichtig bleiben und fein das Ausklicken üben :mrgreen:

    Liebe Grüße
    Volker

    1. Haha…gut aufgepasst.
      Genau das ging mir auch schon durch den Kopf.
      „Man, man, was du alles neues ausprobierst in diesem Jahr!“
      Mein Körper schreibt nicht unbedingt nach Abwechslung, sondern vielmehr nach Möglichkeiten, lauffrei Zeiten optimal zu nutzen. 😉
      Das wird noch richtig spannend!

      Viele Grüße

      Steve

  5. Eine Schönheit 🙂
    Bist du auch schon so ein bisschen Rad-verliebt? Meine Rennradliebe wächst und ich… kann nichts dagegen tun! Vor allem weil ich endlich endlich ohne lästige Anfahrt schnell draußen sein kann. Rock the roads!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.