Der Trail beginnt an der Haustür…

…und führt mich irgendwo hin.

Eigentlich wollte ich heute eine kleine Skitour unternehmen, aber bei Lawinenwarnstufe 4, Gefahrenstellen in allen Hangrichtungen und Unwetterwarnungen vor Sturm, Orkan und Starkschneefall muss das nicht unbedingt sein.

Ich entschließe mich also die Trails vor der Haustür etwas auszukosten und frische Spuren in den Schnee zu fräsen.

Es geht über verschneite und unberührte Waldwege hinauf zur Padinger Alm, vorbei am neuen Gripmobil :-),

ein paar Höhenmeter bergauf und dann wieder hinunter Richtung Padinger Alm und weiter durch den Wald zum Listwirt.
Vorbei am Listsee

und über einen absolut genialen Trail hinüber zum Thumsee.

Einmal um den See und über den Salinenweg hinauf zum Kugelbachbauer bei Karlstein.
Über die Amalienhöhe geht es wieder nach Hause.

Keine Gipfel, keine grandiosen Panoramablicke, aber dafür über zwei Stunden purerer Wintertrailgenuss. Ein toller Trailrun auf verschneiten Pfaden um Bad Reichenhall.

13 Gedanken zu „Der Trail beginnt an der Haustür…“

  1. Herrliche Winterbilder – du wohnst anscheinend in den Bergen.

    Wir hatten im letzten Jahr so viel Schnee, dass ich froh bin, diese Bilder bei dir zu sehen und dass wir in diesem Jahr (bis jetzt) davon verschont sind.

    Laufen im Schnee – das hat was, so man gut ausgerüstet ist !

    1. Danke dir.
      Ich wohne in Bad Reichenhall im schönen Berchtesgadener Land.
      In den Bergen, umringt von Bergen 🙂
      Laufen im Schnee ist was tolles und Ausrüstung braucht man eigentlich keine besondere. Lediglich Schuhe mit wasserdichter Membran und kleine Gamaschen gegen den Schnee sind empfehlenswert; und dann kann es auch schon losgehen.

  2. Also ich habe zwei Skitouren im richtig wilden Schneesturm hingekriegt. Bin aber auf der tiefverschneiten Pisten geblieben.
    Die Bilder & Landschaft sehen aber sensationell aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.