Relaxen am Gardasee

Der südlichste See Deutschlands ist nicht etwa der Königssee, sondern der Gardasee. Das durften wir die vergangenen Tage feststellen, denn am Lago di Garda wimmelt es in der Osterzeit nur von deutschen Touristen und jedes zweite Auto hat ein bayerisches Kennzeichen.
Vor zwei Jahren bin ich in Riva abgestiegen und dieses Mal verschlägt es uns nach Tremosine, auf der linken Seeseite, oberhalb von Limone, auf 640m, mit genialem Blick über den See.
Gardasee

OK, das Wetter war bei der Anreise jetzt nicht unbedingt der Renner, aber es sollte sich die nächsten Tage ändern.
Wie der Titel dieses Beitrages schon vermuten lässt, war das kein klassischer Trailurlaub, sondern ein klassischer Urlaub, mit Sightseeing, Wandern, Sonnen, Relaxen und Essen.
Ein paar Abstecher zu den Trails waren trotzdem drin und die gibt es hier wirklich überall und im Gegensatz zu den Stadtzentren unten am See, sind die Trails am Gardasee meist verlassen und man kann die Ruhe abseits des Trubels genießen.
Tremosine

Am Anfang dachte ich nicht, dass die Trails hier so direkt an der Haustür starten, aber als ich über diese seltsamen Markierungsbänder gestolpert bin, war mir klar, dass wir hier richtig sind.
SAW

Mir ging ein Licht auf: Vor ein paar Tagen tobten sich hier noch die Elite-Läufer von Salomon auf der Advanced Week aus. Na also, wenn Salomon schon hierher fährt, dann haben wir wohl alles richtig gemacht, was spätestens bei dieser Aussicht klar wird.
Monte Bestone

Leider haben wir keine Läufer von Salomon getroffen, aber ein Typ war hier unterwegs, der ein bisschen so aussah wie Anton Krupicka!
Anton Krupicka

Wer Gardasee sagt, der muss auch Pizza und Gelato sagen und genau das gab es hier zu Genüge und in vollkommener Perfektion.
Pizza
Einfach der Wahnsinn!
Eis

Tremosine und Limone müssen so etwas wie die Tenniscamp-Hochburgen sein, denn jedes größere Hotel hat hier unzählige Tennisplätze, auf denen sich den ganzen Tag die Leute austoben.
Trailrunner fahren an den Gardasee wegen dem genialen Wetter und den genialen Trails die sie zu Hause nicht haben.
Windsurfer fahren an den Gardasee wegen dem genialen Wetter und den perfekten Verhältnissen die sie zu Hause nicht haben.
Radfahrer fahren an den Gardasee wegen dem genialen Wetter und den unendlich vielen Straßen auf denen sie Höhenmeter sammeln können.
Kletterer fahren an den Gardasee wegen dem genialen Wetter und den vielen Möglichkeiten sich am Fels auszutoben.
Tennisspieler fahren an den Gardasee wegen dem genialen Wetter und…?
Warum fahren Tennisspieler an den Gardasee? OK, das Wetter ist ein Grund, aber so ein Tennisplatz ist genormt, in Deutschland genauso groß wie in Italien und der Sand ist auch der gleiche. OK, man kann Tennis mit Urlaub verbinden, aber irgendwie finde ich das schon komisch…verstehe ich nicht!
Gardasee (nacht)

Leider geht auch dieser Urlaub viel zu schnell vorbei und so machen wir uns wieder auf den Heimweg und lassen den See hinter uns.
Arco

Zu Hause warten die heimischen Trails und in zwei Monaten geht es um die Zugspitze; und das war noch nicht alles für dieses Jahr (ich verrate die Tage mehr).

Auf dem Heimweg wird dann auch schnell klar, warum die Outdoor-Klamotten so teuer sind.
Irgendwo muss das Geld herkommen, um solch einen Klotz neben die Autobahn zu setzen!
Salewa

Jetzt haben wir wieder deutsche Trails unter den Füßen!

Wer möchte:
Am 11.05. geht es bei o t² u t³ auf den Predigtstuhl!
Hier geht’s zur Veranstaltung auf Facebook!

9 Gedanken zu „Relaxen am Gardasee“

  1. Hi Steve,
    Klingt nach ein paar coolen Tagen!

    Wir wären gerne beim Predigtstuhl dabei und plädieren für Verschiebung um eine Woche… Das auch ausgerechnet diese Transvulcania dazwischen kommen musste!:) Ne im Ernst, also wenn Du es verschiebst, wären wir dabei! LG Sabrina

    1. Hallo Sabrina,

      ja, Gardasee war genial.
      Predigtstuhl verschieben passt leider nicht, aber es wird im Mai noch was geben!

      Viele Grüße und viel Spaß auf der Insel

      Steve

  2. Schöööööööööööööön
    erinnert mich an meinen Urlaub in Limone
    genau dort an vielen Stellen war ich auch
    bin sogar gelaufen
    dabei landeten wir in einem Tunnel mit Autos
    grausam
    waren froh
    lebend herausgekommen zu sein
    erholsam
    aber jetzt ran an die Buletten ! 😉

    1. Hihi…danke dir!
      Ja, die Tunnel sind schon krass. Sind auch durch die James-Bond-Schlucht gefahren…war schon ziemlich genial, aber als Läufer bist du in diesen Tunneln verloren.

      So und jetzt gehts auf die Hometrails!

      Viele Grüße aus dem Süden

      Steve

  3. Hehe, das klingt nun wirklich absolut erholsam, bei dem Angebot an Eis und sonstigen Kohlenhydraten könnte man ja fast auf das Laufen ganz verzichten und dem Müßiggang verfallen 😉
    Ist schon ein cooles Trailrunning Revier am Gardasee, alpiner Charakter, herrliche Aussichten und Komfort drumherum. Da wäret Du sicher gern des Öfteren?

    Schöner Bericht und tolle Bilder, aber seit wann trägt Krupicka ein Shirt? :mrgreen:

    Salut
    Christian

    1. Hihi…ja, da könnte man glatt jedes Wochenende verbringen.
      Ab und an trägt Toni auch mal ein Shirt; ein minimales natürlich! 😉

      Viele Grüße aus dem Süden

      Steve

  4. eigentlich gehts mir auf den sack ständig an den gardasee zu fahren weil das so viele machen. aber das ist halt einfach eine verdammt edle perle, dieses revier. ich weiß noch gar nicht ob ich dieses jahr überhaupt wegkomme, weil so viel kohle rausgeflogen ist. oh man….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.