Citytrail

Es tut sich etwas! Citytrail lautet das Zauberwort…oder doch nur ein neuer Marketing-Schachzug?

Einen ersten Kontakt mit Citytrails hatte ich letztes Jahr in Salzburg. Damals waren wir auf den Strecken des Salzburger Trailrunning Festivals unterwegs. Zugegeben fand ich es damals schon komisch, einen Stadtlauf als Trailrunning zu bezeichnen, aber da es am zweiten Tag auf den Gaisberg ging, war der Name zumindest nicht gänzlich fehl am Platz. Zudem ging es über Treppen, steile Anstiege, rasante Downhills und enge Gassen durch Salzburg.
Irgendwie war der Ausflug in die Stadt gar nicht so schlecht. Zwar wäre es sicher nichts auf Dauer für mich, aber mal so zur Abwechslung kann man das ja mal machen.

Jetzt kommt Citytrail!

Seit kurzem findet man immer mehr Einträge in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #Citytrail. Da tut sich was und gerade Salomon scheint hier wohl ziemlich aktiv zu sein.
Von Trailrunning, über Door-to-Trail, hin zu Citytrail.

Was passiert hier? Was steckt dahinter? Was soll man davon halten?

Geht die Entwicklung wieder weg vom Trail, rein in die Stadt, rauf auf den Asphalt?
So wie damals mit den Schuhen? Man stellte fest, Dämpfung ist cool, läuft über Jahre mit Luftkissen unter den Füßen und jetzt will man wieder ein natürlicher Barfußläufer werden.

Ist Citytrail nur ein Trend der so schnell wieder verebbt, wie er gerade hochkommt, oder wird in Zukunft alles auf Citytrail ausgerichtet um sich in ein paar Jahren wieder dem Trailrunning zu widmen?

Citytrail?

Es ist schwer die Sache einzuschätzen und ich persönlich weiß im Moment auch noch nicht wie ich dazu stehe.
Noch bin ich zu weit entfernt von der Materie, aber das wird sich in den nächsten Wochen ändern.

Nur wie passt das alles zusammen?
Auf der einen Seite fahre ich nach München und laufe mit verrückten Leuten auf den Isartrails und auf der anderen Seite renne ich jetzt durch die Stadt.
Citytrail klingt im ersten Moment wie der Schwarze Schimmel; wie ein kompletter Widerspruch.
Aber irgendwie bin ich auch neugierig geworden; man könnte auch meinen ich bin schon in die „Marketing-Falle“ getappt.

Ich habe die genialsten Berge vor der Haustür und suche nun nach Laufwegen in der Stadt.
Klingt komisch, ist aber so!
Wie gesagt, noch kann ich nicht einschätzen was sich genau dahinter verbirgt, aber ich habe schon ein paar Ideen, wie man an die Sache heran gehen kann.
Zwar wird die Stadt nie einen Trail ersetzen, keine Treppe gibt mir das, was mir der Hochstaufen gibt und kein Park wird mir je das Gefühl geben, das ich beim Lauf auf dem Gipfelgrat habe.

OK, die Stadt kann mir nichts geben, aber vielleicht kann ich der Stadt etwas geben.
Vielleicht kann man den Spirit des Trailrunnings in die City übertragen, nicht komplett, aber in den groben Ansätzen.
Vielleicht kann man Impulse setzen, Andere motivieren und inspirieren.
Vielleicht führt der Weg auf den Trail durch die City!
Vielleicht ist es aber auch alles nur Marketing!

Wir werden es sehen!

Citytrail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 Gedanken zu “Citytrail”