Nach dem Ultra ist vor dem Ultra!

Der Ultra ist vorbei, es lebe der Ultra!

Knapp eine Woche liegt mein erster 100er nun hinter mir und ich bin immer noch geflashed und denke oft an die Trails um die Zugspitze. Diese 16 Stunden haben sich inzwischen schon unzählige Male in meinem Kopf wiederholt. Die Gedanken, die bissigen Anstiege, die genialen Downhills, die Emotionen…es lässt mich einfach nicht los.

Im letzten Jahr bin ich nach Squamish in ein kleines Loch gefallen. Ich weiß bis heute nicht woran das lag. War es das große Ziel das erreicht wurde, waren es die vielen Kilometer, Perspektivlosigkeit, Erschöpfung; ich weiß es nicht!

Der längste Lauf des Jahres liegt nun hinter mir und Squamish 2014 rückt immer näher. Vielleicht ist es das, was mich motiviert, was mich nicht in das gleiche Loch fallen lässt. Vielleicht geht es nach Squamish wieder ein bisschen abwärts, wer weiß. Vor dem Zugspitz Ultratrail war ich #HeißwieFrittenfett und jetzt bin ich es noch immer.

Squamish! Es geht wieder nach Squamish!

Davor schaue ich im Juli noch beim Karwendelberglauf vorbei und schnuppere mal in die Welt der Bergläufer, also der Typen, die immer nur bergauf laufen. Dank einer Einladung von Dynafit geht es am 19. Juli von Mittenwald aus, 10,6 Kilometer und 1381 Höhenmeter hinauf zur Bergstation der Karwendelbahn.

Es gibt immer etwas zu entdecken!

Die Trails sind unendlich!

Keep on trail running

#HeißwieFrittenfett

It’s getting hot like #Frittenfett

10 Gedanken zu „Nach dem Ultra ist vor dem Ultra!“

  1. Das mit dem kleinen Loch kannte ich nach meinem ersten kleinen Ultra zur Nordsee auch. Hat wohl wirklich was mit dem Erreichen des großen Zieles zu tun. Das folgende „Und nun?“ blieb diesmal sicher wegen Squamish aus.

    Ich wünsche Dir, dass es auch danach so bleibt. Aber bis dahin ist ja noch genügend los bei Dir.

    LG Volker

  2. Da gibt es doch noch ein paar Sterne am Himmel für Dich, Transvulcania, Mont Blanc – Race the Sun oder mal schwimmen gehen. Wegen des Trail Lochs – gab es da nicht mal eine Theorie bezüglich Deiner Ernährung 😛
    Viel Spaß beim Karwendelberglauf, ich freue mich schon auf den Bericht.

  3. Hi Steve,

    ja das Thema mit dem Loch nach krassen Events. Mhmmm ich gebe es zu, ich bin froh, dass es als nächstes erst einmal zum Bergsteigen geht. Danach habe ich hoffentlich so viel Motivation, dass der Trail-Maniak mit links geht. Wird er wahrscheinlich nicht…aber na ja ich, hoffe der Pik Lenin gibt mir ganz viel, anstatt zu nehmen! 🙂

    In diesem Sinne, viel Erfolg für den Karwendel-Berglauf! Du wirst es rocken!

    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.