Endlich wieder Squamish unter den Füßen

Ja, wir haben wieder kanadischen Boden unter den Füßen, den Weg zur Unterkunft gefunden und nach knapp 24 Stunden auf den Beinen macht sich auch ganz allmählich die Müdigkeit breit.
Dennoch hier schon mal ein paar Impressionen von der Reise.
Frittenfett
Die ersten Fragen stelle ich mir schon am Flughafen:
Wer hat den ersten Typen kontrolliert der irgendwann einmal diese Sicherheitsschleuse eröffnet hat? Und wer kontrolliert den Typen der den ersten Typen kontrolliert? Teufelskreis! Sicherheitsrisiko!
Wenn es einen Big-Mac-Index gibt, sollte es dann nicht auch einen Frappuccino-Index geben?
Warum kostet hier eine Flasche Glühwein 5,90 € und wer kauft das Zeug im Sommer?
glühwein
Im Flugzeug:
Wenn die Klotür nach innen auf geht, warum drücken dann alle Leute wenn sie wieder raus wollen?
Ob schon mal jemand auf dem Klo vergessen wurde weil er sich eingesperrt hat?
Hat schon mal irgendjemand eine Doktorarbeit über das Verhalten von Flugzeugpassagieren beim Klogang geschrieben?
Wie lange dauert es, bis dem Typen der gerade barfuß ins Klo gegangen ist, die Füße abfaulen?
Schützen Strümpfe vor dem Abfaulen oder verzögert sich der ganze Prozess nur?
Warum gehen auf der rechten Seite mehr Leute aufs Klo, als auf der linken Seite?
Warum dauert der Flug heute so lange? Beim letzten Mal ging das irgendwie schneller.
Flugzeug
Landung in Vancouver, dankt dem Sitz direkt am Notausgang gleich aus der Maschine draußen, auf dem Weg durch den Flughafen Plätze gutgemacht, Platz 1 und 2 bei den Einreiseformalitäten, nach nur 1:30 Minuten am Gepäckband.
Das Band macht die gute Zeit dann leider etwas zunichte, aber am Mietwagenschalter sind wir wieder just-in-time.
Abzweig nach Norden verpasst, Schleife durch die Stadt, durch krasse Viertel von Vancouver, gefühlt trotzdem schneller als der Rest durch die Stadt gekommen – Insider-Umweg!
Die Aussicht ist auch noch die gleiche! #Awesome
highway
Squamish…gleich wieder erkannt! 32 Grad, drückend heiß, Regen in Aussicht. Die 32 Grad der letzten Wochen halten wir die nächsten Tage wohl nicht, aber etwas Regen tut der Region gut. Schauen wir mal wie es wird.
Bude beziehen und ab zum Essen!
brewery
Auch hier noch alles beim alten. Nachtisch mit einem Typen namens Mc Flurry, danach noch ein bisschen was eingekauft (und das nach 20:00 Uhr) und jetzt auf dem Weg ins Bett.

Bis morgen!

#StillHotLikeFatForFries

8 Gedanken zu „Endlich wieder Squamish unter den Füßen“

  1. Tze, da fliegen die beiden Typen zum Einkaufen nach 20 Uhr nach Kanada. Da hättet Ihr auch noch Oldenburg kommen können, REWE und Edeka warten auf Euch :mrgreen:

    Laßt es Euch gutgehen und viel Spaß!

    LG Volker

    1. Ahso, ja dann hätte wir auch zu die kommen können.
      Irgendwas gab es aber hier in Squamish, was es in Oldenburg nicht gibt; wir hatten Oldenburg nämlich auch ganz oben auf der Liste; aber was war das dann?
      Hmm…ich melde mich sobald es mir einfällt. 😉

      Viele Grüße aus dem kanadischen Oldenburg

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.