Allwetter Hausstrecke um den Thumsee

Meine neue Hausstrecke

Ich habe sie gefunden. Meine neue Hausstrecke auf der ich mich ganzjährig austoben kann.
Gesucht habe ich eine Strecke, die ich ohne Probleme bei Wind und Wetter und zu jeder Jahreszeit laufen kann. Das disqualifizierte zwar im Vorfeld meinen Hausberg den Hochstaufen, aber so kommt man auch mal wieder in andere Ecken.
Die Runde sollte vor der Haustür beginnen und der Asphaltanteil sollte relativ gering sein. Steigungen sind natürlich erwünscht und es darf gerne auch auf gewissen Abschnitten mal etwas flotter werden.

Thumsee extended

Herausgekommen ist eine abwechslungsreiche Strecke in einem etwas ausladenden Bogen um den Thumsee. 17,5 Kilometer und 612 Höhenmeter ist diese Runde lang und ein paar bissige Steigungen sind auch drin.
Sicherlich hätte man den Trailanteil noch etwas höher schrauben können, aber dann wäre die Runde in zwei Stunden nur sehr schwer zu schaffen und das wäre dann wieder ein Ausschlussgrund für einen kurzen Ausflug nach Feierabend und vor dem Sonntags-Frühstück.
So bleiben auch immer noch genügend Möglichkeiten die eigentliche Runde beliebig zu erweitern.

Die Runde

Gestartet wird von zu Hause und dann geht es auch gleich schon den ersten Anstieg hinauf zur Padinger Alm. Kurzes Einlaufen, bevor die knapp 200 Höhenmeter hinauf zur Alm überwunden werden.
Danach geht es auf einem steinigen und technischen Trail durch den Wald nach unten, hinüber zum Listwirt. Entlang der Straße beginnt der flache Anstieg zum Listwirt, der im weiteren Verlauf zum Listsee steiler wird und hinter dem Listsee in einen noch steileren Trail mündet, der sich unter der Stromtrasse weiter nach oben schraubt. Auf dem Wanderweg zur Zwieselalm geht es hinunter nach Listanger wo man an einer Wassertränke kurz etwas trinken kann.
Jetzt beginnt ein toller Trail, der sich im stetigen auf und ab hinüber zum Thumsee zieht. Der Wald lichtet sich und an der Waldkante werden immer wieder ein paar tolle Blicke auf Bad Reichenhall frei.
Am Thumsee angekommen geht es auf der Straße, vorbei am Seewirt, zum gegenüberliegenden Ufer. Dort beginnt der schmale und verspielte Trail der zum Eingang des Killertrails führt. Den Killertrail lasse ich allerdings links liegen, da er sich im Sommer nicht so gut laufen lässt. Stattdessen geht es auf dem normalen Wanderweg, der sich als genialer Trail, oberhalb der Bundesstraße, zum Antoniberg zieht.
Oberhalb des Antonibergtunnels geht es über die Bundesstraße und auf der gegenüberliegenden Seite wieder Richtung Bad Reichenhall. Ein sehr angenehmes, leicht welliges Profil zeichnet sich auf dem Weg, der vorbei an der Schießanlage der Bundeswehr führt, ab.
Es geht durch den Wald hinüber zum östlichen Parkplatz am Thumsee. Von hier geht es vorbei am Seerosenteich weiter Richtung Bad Reichenhall, bis nach einer Holzbrücke nach rechts der Weg zum Kugelbachbauer abzweigt. Hier kann man noch schnell etwas aus dem Bach trinken, bevor es weiter nach oben geht.
Der letzte Anstieg hat es noch einmal in sich und überwindet 110 Höhenmeter auf 500 Metern. Am Kugelbachbauer angekommen brennen die Oberschenkel, die sich aber im nun folgenden Downhill erholen können.
Ein kurzes Stück Forststraße, dann zweigt der Trail nach rechts ab und es geht flach und gegen Ende deutlich steiler, durch den Wald nach unten.
Der finale Downhill endet am Kraftwerk.
Die letzten knapp 2 Kilometer verlaufen flach auf dem Radweg und führen in einer kleinen Schleife (so spart man sich die Überquerung der Bundesstraße) wieder nach Hause.

Strava macht die Sache noch interessanter

Wie gesagt, das ist meine neue Hausstrecke, die ich von nun an sicher etwas öfter laufen werde. Dank Strava kann man die Leistungen wunderbar vergleichen und vielleicht verirrt sich ja mal jemand auf mein Tumsee extended Segment.
Um die Sache noch etwas abwechslungsreicher zu machen habe ich noch vier weitere Segmente auf dieser Strecke erstellt:
vom Start hinauf zur Padinger Alm,
der lange, flache Anstieg zum Listsee,
der Anstieg vom Thumsee hinauf zum Antoniberg,
und der steile Anstieg zum Kugelbachbauer.

Die Segmente sind so angelegt, dass man sie auch unabhängig der Thumsee extended Runde laufen kann. So lassen sie sich beliebig in andere Runden integrieren und spornen einen für das nächste Mal vielleicht noch ein bisschen mehr an.

Ich mag Strava, aber noch viel lieber mag ich meine Trails vor der Haustür!

thumsee

13 Gedanken zu „Allwetter Hausstrecke um den Thumsee“

  1. Hausstrecke ist immer gut, v.a. wenn sie abwechslungsreich gestaltet werden kann. Dennoch beneide ich Dich um das Profil und auch die Voralpenlandschaft, das gibt es so hier leider nicht 😀

    Salut
    Christian

  2. Hausstrecken finde ich am besten
    noch besser
    wenn sie so schön sind
    früher musste ich mit dem Auto fahren
    um in den Wald zu gelangen
    heute mache ich einen großen Schritt
    nur mit den Bergen hapert es
    aber dafür …………………………

    aber abends kannst du dort auch nicht
    oder ❓
    Ich meine natürlich im Winter
    ab nächster Woche werden die Uhren umgestellt !

  3. Hi Steve!
    Ja, so eine Hausrunde, die das ganze Jahr laufbar ist ist schon viel wert! Meine perfekte Runde hab ich leider auch noch nicht ganz gefunden aber ich bin am Arbeiten 🙂
    Mit den Bergen und Hügeln um Bad Reichenhall hast du es echt gut erwischt! Bei mir zu hause ist das schon um einiges schwieriger den Trailanteil und vorallem den Berganteil so hoch zu halten. Da bist du echt beneidenswert!
    Strava schaut echt interessant aus, hab ich mir schon ein paar mal ein bisschen angeschaut, aber da ich (noch) keine GPS Uhr habe, macht es glaube ich weniger Sinn für mich.

    Gruß Andi

  4. Hallo Steve,
    wenn ich mir das Profil Deiner Hausstrecke so ansehe, bist Du ja vergleichsweise flott unterwegs :-). Ja, ja. Um Deine Laufstrecken beneide ich Dich schon ein wenig. Du hast bei TRAILDORADO so schöne Bilder gezeigt. Da können unsere „Ruhrklippen“ im Dortmunder Süden nicht mithalten. Aber Spaß macht´s trotzdem!
    Danke für den Hinweis auf „Strava“. Ich schaue mir das bei Gelegenheit mal an. Ist vielleicht eine gute Ergänzung zur GPSies.com und Garmin-Connect.
    Keep on Running!
    Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.