2014 in Zahlen und Willkommen 2015

Zurück vom ersten Lauf des neuen Jahres, zurück vom Saisonstart 2015,

IMG_2685IMG_2686IMG_2687IMG_2688IMG_2690

will ich euch noch ein paar Zahlen aus 2014 liefern.

2014 war das erste Jahr, in dem ich meinen ganzen Läufe, Radtouren und Skitouren aufgezeichnet habe und somit kann ich nachvollziehen, wie es 2014 so lief.
Eins vorweg: Es war super und hat tierisch viel Spaß gemacht. Ich bin in kein Motivationsloch gefallen und das ist das wichtigste. Ein paar kleine Blessuren, die zum Glück gut auskuriert werden konnten waren auch dabei.

Auf meine fünf Skitouren mit insgesamt 2580 Höhenmetern möchte ich garnicht weiter eingehen. Mal passten die Verhältnisse nicht, mal fehlte die Motivation.
Ich denke aber, dass ich die nächsten Tage die ersten Höhenmeter auf Skiern sammeln werden und dann schauen wir mal, was 2015 zusammenkommt.

Ja, ich habe mir ein Fahrrad gekauft und war auch recht gut unterwegs; für den Anfang. Verteilt auf acht Monate kamen 1097 Kilometer und 13700 Höhenmeter zusammen. Die längste der insgesamt 29 Touren war die Reiter Alm Umrundung.

Gelaufen bin ich 2014 auch und zwar 1930 Kilometer. Überwunden habe ich dabei 84367 Höhenmeter. Neben einigen genialen Events waren viele unvergessene Erlebnisse auf den Trails dieser Welt dabei.
Ziemlich awesome!
Läuferisch war der März mit 95,8 Kilometern der gemütlichste Monat und der November hat dank des TransMallorcaRuns mit 235,81 Kilometern nochmal richtig zugehauen.

In 2015 will ich mit genauso viel Spaß und mit genauso vielen verrückten Leuten unterwegs sein wie letztes Jahr.
Mit dem Rad würde ich gerne die 200 Kilometer-Tour knacken und läuferisch würde ich gerne auf über 2000 Kilometer und 100.000 Höhenmeter kommen.

Ein frohes neues Jahr!
Bleibt gesund, übertreibt es nicht und verliert nicht den Spaß an dem was ihr tut!

season

25 Gedanken zu „2014 in Zahlen und Willkommen 2015“

  1. Hey Steve,

    kein schlechtes Jahr, v.a. die erlaufenen Höhenmeter sind ganz ordentlich, da liege ich nur knapp dahinter 😉
    Ich wünsche Dir auch ein gesundes und glückliches 2015, mögen Deine Wünsche in Erfüllung gehen.

    Salut
    Christian

    1. Danke Daniel!
      Die Höhenmeter sind auch nicht unbedingt außergewöhnlich.
      Der riesige Vorteil ist, dass ich jetzt ein komplettes Jahr habe und immer schön vergleichen kann. Ich denke mal das motiviert noch mal ein Stück mehr etwas weiter zu gehen als bisher.
      Mal schauen wie es wird!

  2. Sauber! Weiter so!
    Respekt, 200k auf´m Radl ist mal ne Ansage – aber so wie ich Dich kenne machst Du das eh mit links 😉

    Ich musste 2014 1100 km mehr laufen als Du um die 80000HM zu erreichen…..das liegt aber daran das meine Hausberge viel kleiner sind als Deine 🙂

    Liebe Grüße

      1. Flach? Ich dachte, so etwas gibt es bei euch gar nicht. Ich kann nur erahnen, wie unglaublich ich hier bei mir für 100.000 Höhenmeter laufen müsste. Dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

        Und das Headerbild: Du machst die Aufzeichnung Oldschool mit Excel? Fine ich immer cool und habe ich auch lange gemacht.

        1. Ja, oldschool Excel. Die Datei liegt in der Cloud und ist somit von überall abrufbar.
          Habe natürlich auch schon einen ersten Blick auf Runalyze geworfen, aber mit Movescount und Strava wäre das dann die dritte Plattform.
          Noch reicht mir Excel vollkommen aus…schaun mer mal wie lange noch.
          Jeder fängt ja mal mit so ner kleinen Tabelle an! 😉

          1. Movescount und Runalyze kann man auch parallel betreiben. Dafür müssten nur die Moves von der Webseite exportiert und in Runalyze importiert werden. Läuft super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.