Merrell Allout Charge

Mit dem Allout Charge geht Merrell neue Wege und das wird schon beim ersten Anblick deutlich.
Das atmungsaktive Obermaterial ist mit reflektierenden Applikationen versehen um die Sichtbarkeit in der Dunkelheit zu gewährleisten. Das mit M-Select FRESH behandelte Fußbett der Innensohle soll Gerüche und Bakterien bekämpfen und für ein „besonderes“ Klima im Schuh sorgen.
Merrell Allout Charge 12
Die Fersenspregung von 6mm ergibt sich aus einer Fersenhöhe von 26mm und einer Vorfußhöhe von 20mm. Die Unifly Mittelsohle soll dabei die Auftrittskraft verteilen und für einen kräftigen Abdruck stabilisieren. Spezielle Luftpolster in der Ferse sollen dort die Stöße zusätzlich absorbieren. Die M-Select GRIP Außensohle steht für guten Halt auf allen Untergründen, bei einer Profiltiefe von 5mm.
Merrell Allout Charge 16

Raus auf den Trail mit dem Allout Charge

Eine dicke Zwischensohle, das grobe Profil und erstaunlich viel Material, das sind die Punkte die mir zuerst ins Auge stechen, als ich diesen, für mich „Merrell-untypischen“, Schuh auspacke. Merrell scheint hier den Kompromiss zwischen „Barefoot“ und „sehr stark gedämpft“ zu wagen. Dieser Schuh siedelt sich auf den ersten Blick genau in der Mitte an; weg von dem minimalen Stil, hin zu etwas mehr Dämpfung, gröberes Profil…einfach etwas mehr Trail. Auch wenn ich mit meinen anderen Merrells schon immer auf den Trails unterwegs war und bin, so ist dieser Schuh doch deutlich trailiger und schon auf den ersten Blick weiß man, wo man ihn einordnen muss.
Und genau so präsentiert er sich auch im Einsatz. Die Dämpfung ist sehr homogen und gepaart mit der Sprengung von 6mm macht der Schuh richtig Spaß. Die Schnürung fixiert den Schuh optimal am Fuß und das luftdurchlässige Obermaterial sorgt für die nötige Zirkulation wenn es mal etwas wärmer wird.
Merrell Allout Charge 6
Das Profil leistet treue Dienste. Egal ob im rauen und alpinen Gelände oder auf fluffigem Waldboden, der Grip ist immer da. Auch auf feuchtem Untergrund macht der Schuh eine gute Figur. Dank der ausgewogenen Dämpfung kann man den Allout Charge auch ganz gut im Flachen und auf Asphalt laufen.
Vom Gewicht betrachtet siedelt sich der Schuh im vorderen Mittelfeld an, bezogen auf meine anderen Merrell’s ist es zwar der schwerste, aber keineswegs bleibt dadurch die Lauffreude auf der Strecke.
Merrell Allout Charge 9
Dieser Schuh hat mich auf jeden Fall überrascht und sich souverän in mein Schuhregal gelaufen.
Merrell hat mit diesem Schuh genau meinen Geschmack getroffen. Wenn es um Schuhe für längere Kanten geht, dann werde ich in Zukunft öfter auf diese blaue Maschine zurückgreifen.
Während ich meine anderen Merrells eher auf mittleren Distanzen anziehe, ist der Allout Charge der erste Merrell mit dem ich auch einen Ultra laufen würde.
Ein toller Schuh, eine äußerst gelungene Produktion und ich bin gespannt, was Merrell noch so alles in der Schublade hat.

Merrell Allout Charge 1Merrell Allout Charge 2Merrell Allout Charge 3Merrell Allout Charge 4Merrell Allout Charge 5Merrell Allout Charge 7Merrell Allout Charge 8Merrell Allout Charge 10Merrell Allout Charge 11Merrell Allout Charge 13Merrell Allout Charge 14Merrell Allout Charge 15Merrell Allout Charge 17Merrell Allout Charge 18Merrell Allout Charge 19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

13 Gedanken zu “Merrell Allout Charge”