Talk im Hochstand – Offener Brief an die Bürgermeister

Vor ein paar Tagen kam mir beim Laufen die Idee für ein neues Format.
Angelehnt an „Talk im Turm“ und „Talk im Hangar 7“ werde ich via Facebook live „Talk im Hochstand“ ausstrahlen.
Quasi ein Talk mit Gästen aus der Welt des Trailrunnings, des Laufens, des Sports oder einfach nur Menschen so wie du und ich.
Ausgestrahlt wird live via Facebook von einem Hochstand. Das ganze wird einen Tag vorher verabredet, angekündigt und am nächsten Tag geht’s dann live auf Sendung.

Hier nochmal der Link, zur initialen Idee und Ankündigung…„KLICK!“

Leider hat sich bisher noch niemand gemeldet, aber die Ereignisse am Wochenende haben mich quasi zu einer aktuellen Sondersendung bewogen.
IMG_7255
Bei heiklen Wetteraussichten und einer drückende Hitze mache ich mich auf den Weg ins Studio.
IMG_7257
Im Studio angekommen gehts dann auch gleich auf Sendung, denn das Wetter schaut nicht so aus, als sollte man noch lange hier oben bleiben.
Das Ergebnis findet ihr hier auf der Facebook-Seite von uptothetop oder hier auf Youtube:

Für alle die es noch einmal nachlesen wollen, hier der offene Brief an die Bürgermeister:

Sehr geehrte Bürgermeister von Lam, Arrach und Lohberg,
sehr geehrte Amtsträgerrinnen und Amtsträger des Lamer Winkels,
„Ob und wie es mit dem UTLW weitergeht, hängt davon ab, welche Bedeutung die drei Gemeinden des Lamer Winkels dem UTLW beimessen“, so heißt es in einer offiziellen Mitteilung des Organisationsteams des U. Trail Lamer Winkel, welche am Samstag den 09.07.2016 um 18:01 Uhr auf Facebook veröffentlicht wurde.
Mit anderen Worten: Der UTLW findet nächstes Jahr nicht statt, da es wohl unterschiedliche Auffassungen von Seiten des Organisationsteams und der beteiligten Gemeinden gab und man es nicht geschafft hat, sich auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen.
In den sozialen Netzwerken und innerhalb der gesamten Trailrunning-Gemeinschaft hat sich diese Nachricht schnell verbreitet und bis jetzt habe ich noch niemanden gefunden der sagt: „Geil! Richtige Entscheidung! Ich freue mich! Recht haben Sie“
Liebe Bürgermeister, ich weiß nicht woran es genau liegt, aber das kann und darf doch nicht Ihr Ernst sein.
700 Trailrunnerinnen und Trailrunner treffen sich Ende Mai um gemeinsam ein legendäres Wochenende im Bayerischen Wald zu verbringen. 25k und 53k, das sind genau die Strecken die im Rennkalender noch gefehlt haben. Noch dazu im Mittelgebirge, noch dazu zu einer Jahreszeit, wo in den höheren Lagen oft noch Schnee liegt. Die Streckenführung ist so sinnvoll und logisch, dass auch ein Ortsunkundiger sofort sagt, wie er laufen würde, wenn er sich vom Tal aus die Höhenzüge anschaut. Ja, dieses Event hat alles was wir uns wünschen.
In seiner zweiten Auflage war der UTLW in weniger als 24 Stunden ausgebucht und es hätten locker 1500 und mehr Teilnehmer werden können. Das aber wollten die Organisatoren nicht, denn sie sahen das familiäre Flair des Events gefährdet und ich denke, 700 ist eine super Zahl, mit der man alles noch wunderbar unter einen Hut bringen kann ohne das die Qualität leidet.
Trotz kleiner Fehler hat es der UTLW in seiner zweiten Ausgabe schon so weit gebracht, wovon andere Events, die es schon wesentlich länger gibt, noch immer träumen. Der ausgelöste Hype ist enorm.

Ich bin schon bei einigen Events gelaufen und muss sagen, die Stimmung auf der Strecke und ganz besonders die Stimmung im Ziel, müssen sich vor anderen Veranstaltungen mit 1300 und mehr Teilnehmern, nicht verstecken. Man merkt, dass die Bevölkerung das Event akzeptiert und dass mitgefiebert wird. An diesem einen Wochenende ist einfach jeder ein Trailrunner! Transvulcania-Feeling im Bayerischen Wald!
Man bekommt Gutscheine und kann diese für die Pasta-Party in der gesamten Region einlösen. Nicht ein Wirt/ein Caterer bekommt etwas vom Kuchen ab, sondern jeder wird mit einbezogen. Das habe ich so noch auf keinem Event erlebt und finde es richtig genial!
Der UTLW ist eindeutig ein Event von Trailrunnern für Trailrunner und der Lamer Winkel ist ein Revier, wie man es sich nur wünschen kann.
Ich weiß nicht, was es da noch lange zu überlegen gibt, bezüglich der Frage, welche Bedeutung man diesem Event beimessen sollte. Genehmigt es, arbeitet zusammen und führt es durch, denn etwas Besseres kann euch und uns nicht passieren.
Ich lade Sie liebe Bürgermeister gerne hier zu mir auf den Hochstand ein und dann können wir die ganze Thematik gerne noch einmal erörtern, aber Fakt ist, das Event darf nicht sterben, denn wir Trailrunner finden es echt genial und ich glaube auch nicht, dass der Lamer Winkel das anders sieht…oder?
Gerne können wir uns auch auf einem neutralen Hochstand treffen, aber Fakt ist: Der UTLW darf nicht sterben!

Vielen Dank

Herzlichst

Steve Auch

Und jetzt…TEILEN BITTE! DANKE!

Hier geht es zum Open-Letter-Move!

14 Gedanken zu „Talk im Hochstand – Offener Brief an die Bürgermeister“

  1. Coole Idee, Steve!

    Ich wünsche Dir, dass Du wirklich viele und interessante Talkgäste auf den Hochstand locken kannst. Bald wird sich daraus wirklich ein Fernsehformat entwickeln! 🙂

    Sehr gut auch Dein eindringlicher Appell an die Bürgermeister, möge er von Erfolg gekrönt sein.

    VGV

    1. Danke dir Volker…mal schauen wann der erste TV-Sender anklopft und mal schauen, ob sich was bei den Bürgermeistern tut.

      Es bleibt spannend

      Südliche Grüße in den Norden

      Steve

  2. Völlig unverständlich ! ich fand es so geil und das Gefühl das es in lam bei den Anwohnern auch so rüberkam, lässt mich diese Entscheidung nicht verstehen! Super Einsatz steve! Wir unterstützen gern wenn wir können!

  3. Na hoffentlich quetschen sich bald n paar Amtsträger bei dir rein um das mal wirklich sinnvoll zu begründen! Echt sehr schade diese Absage.
    Wäre gerne nächstes Jahr gestartet…

  4. Talk im Hochstand. Welch grandiose Idee. Ich freue mich auf drei Bürgermeister mit dir auf der Kanzel. Oder auch andere Gäste. Oder auch nur Themen. Hauptsache vom Hochstand!!

    1. Danke dir Nolle.
      Wir werden sehen ob es eine Reaktion von den Bürgermeistern gibt.
      Wenn sie schon nicht auf den Hochstand kommen, dann gibt es vielleicht zumindest eine schriftliche Erklärung.
      Wäre ein feiner Zug

  5. Servus Steve,
    danke für deinen coolen Bericht vom Karwendel-Berglauf; ich kenne die Strecke und wäre heuer auch gerne dabei gewesen.
    Über den U.TLW bin zu deiner Seite gekommen.
    Da ich nur 30km entfernt von Lam wohne, kann ich zwar den U.TLW oder Teile davon immer mal schnell machen (und höre dann immer wieder – zumindest bilde ich es mir ein – die Anfeuerungen der Zuschauer entlang der Strecke und beim Einlauf in Lam), die Entscheidung, 2017 auszusetzen, finde ich aber auch sehr schade.
    Aber vielleicht muss es jetzt so sein und 2018 wird es wieder was;
    wenn ich mal zufällig einen der Bürgermeister sehe, werde ich auf jeden Fall „ein Wörtchen einzwicken“.
    Aber jetzt…. ab zum Osser und zum Abschluß den Holy trail…..einfach immer wieder geil.
    Mit sportlichen Grüßen aus Furth im Wald
    Sepp

    1. Danke dir Sepp!
      So machen wir’s…steter Tropfen höhlt den Stein und dann sehen wir uns sicher mal bei einem der zukünftigen UTLW’s. 😉

      Viele Grüße aus Bad Reichenhall

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.