Das Geheimnis des Laufens

Durch Ariana bin ich auf das Buch „Das Geheimnis des Laufens“ von Hans van Dijk und Ron van Megen aufmerksam geworden.

Dieses Buch betrachtet das Laufen von der wissenschaftlichen Seite aus und ist sehr Mathematik- bzw. Physik-lastig.
Im Grunde geht es darum, aufzuzeigen was mit der Veränderung verschiedener Parameter läuferisch möglich ist. Wie wirken sich zum Beispiel Gewicht und Wind auf die Geschwindigkeit aus. Wir wirken sich Steigungen und Gefälle auf die Leistung aus. Wie groß ist der Unterschied beim Lauf mit Pacer. Wieviel bringt das Training in der Höhe oder wieviel schneller und effektiver läuft man mit größer Schrittlänge oder höherer Kadenz…
Gerade mit Blick auf das Projekt sub2h von Nike welches kürzlich in Monza über die Bühne/Bahn gegangen ist, finden sich ein paar sehr interessante Aspekte und Betrachtungsweisen in diesem Buch.
„Das Geheimnis des Laufens“ ist kein Buch mit direkten Trainingsanleitungen, sondern vielmehr ein Buch das einem dabei hilft das Laufen an sich besser zu verstehen und dabei aufzeigt, wie unterschiedlich stark sich die verschiedensten Parameter auf die Leistung auswirken.

Alle die mit dem Gedanken spielen sich einen Powermeter der Marke Stryd zuzulegen finden in diesem Buch ebenfalls ein paar hilfreiche Kapitel zum Thema Leistungsmessung und Genauigkeit.

Wer Zahlen mag wird dieses Buch lieben, aber wer auf der Suche nach Trainingsplänen oder Trainingstipps ist, der wird mit diesem Buch nicht unbedingt glücklich werden; aber der Blick über den Tellerrand lohnt sich trotzdem.

4 Gedanken zu „Das Geheimnis des Laufens“

    1. Gerne Christian!
      Also wenn du ein bestimmtes Zeitziel für z.B. nen Marathon hast, dann ist es sicherlich sinnvoll. Ich fand es aber auch so sehr interessant um einfach mal zu sehen, wie verschieden die unterschiedlichen Faktoren sich auswirken.

      Viele Grüße

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.