Merrell Agility Peak Flex

Mit dem Agility Peak Flex wagt sich Merrell in einen neuen Bereich der Trail-Schuhe…irgendwie garnicht so Merrell-Like.

Die Merrell-eigene FLEXconnect Dämpfung soll bei diesem Schuh flexibel schützen und genügend Bewegungsfreiheit gewährleisten, auch auf langen Distanzen. Das Obermaterial ist eine Mischung aus Mesh, Synthetik und TPU. Reflektierende Applikationen sollen die Sichtbarkeit im Dunkeln verbessern. Dank Merrells Omni-Fit Schnürsystems soll sich der Schuh perfekt an den Fuß anpassen lassen und so sitzen, wie ein Handschuh an der Hand. Die robuste Hyperlock TPU-Fersenkappe soll für ausreichenden Schutz in technischen Downhills sorgen. Dank der antibakteriellen M Select FRESH Behandlung soll die Bildung von Bakterien vermieden und somit der unangenehme Geruch eliminiert werden. Die FLEXconnect EVA-Mittelsohle soll unglaubliche Flexibilität und Stabilität auf unebenem Terrain bieten und dem Schuh die nötige Lauffreude verleihen. Im Bereich der Außensohle kommt M Select GRIP+ mit ergonomischem Sohlenprofil zum Einsatz. Das bedeutet Robustheit und super Grip auch auf nassem Untergrund. Die Sprengung von 6mm ergibt sich aus einer Fersenhöhe von 33mm und einer Vorfußhöhe von 27mm.

Der Agility Peak Flex ist anders

In der Tat hat Merrell mit diesem Schuh ein Modell auf den Markt gebracht, dass auf den ersten Blick überhaupt nicht in die bestehende Linie von Merrell passt.
Nach dem Auspacken erinnert der Peak Flex eher an einen Hoka, als an einen klassischen Merrell. Die Dicke der Mittelsohle sticht deutlich ins Auge und überhaupt wirkt der Schuh äußerst Robust und in gewissen Teilen auch steif.

Das Schnürsystem hält was es verspricht und der Schuh lässt sich äußerst präzise und fest am Fuß fixieren. Der Druck wird gleichmäßig verteilt und der Schuh sitzt angenehm am Fuß. Es kostet allerdings ein paar Versuche, bis man die richtige Intensität der Schnürung für sich gefunden hat.
Beim Laufen merkt man, dass man einen „anderen“ Merrell am Fuß hat, denn das Laufgefühl ist in der Tat nicht Merrell-typisch. Das Abrollverhalten ist mir etwas zu steif und die Dämpfung trotz der Dicke ein kleines Stück zu hart.

Die eigentlich Sohlenkonstruktion des Agility Peak Flex sorgt aber dafür, dass das Laufgefühl doch noch in einer gewissen Weise natürlich rüberkommt, denn wie man auf der Unterseite erkennt, ist die Sohle quasi dem menschlichen Fuß nachempfunden. So relativiert Merrells FLEX-Technologie wohl das „starre“ Laufgefühl in gewissen Aspekten und sorgt so für ein angenehmeres Gefühl.

Die Sohle bietet guten Grip auf fast allen Untergründen. Lediglich bei Nässe stößt sie schneller an ihre Grenzen (vergleichbar mit dem Salomon Sense Pro).

Alles in Allem halte ich den Agility Peak Flex für einen guten Allrounder auf Distanzen bis 30 Kilometer; gerne auch im technischen Gelände. Für längere Distanzen ist mir die Dämpfung, gepaart mit der Konstruktion der Mittel- und Außensohle, zu hart. Für schnelle Einheiten und flotte Bergläufe stört mich ein bisschen das Gesamtgewicht. Dafür ist der Schuh so wie es den Anschein hat unzerstörbar und ein Kandidat für richtig raue und harte Trails.
Panzermäßig…wie der olivfarbene Tarnanstrich!

2 Gedanken zu „Merrell Agility Peak Flex“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.