The terrible and wonderful reasons why I run long distances

Tja, was soll ich zu diesem Buch von „The Oatmeal“ noch sagen.
Viele kennen sicherlich den Comic „The terrible and wonderful reasons why I run long distances“ und genau diesen Comic (Plus ein paar zusätzliche Kapitel) gibt es als Buch.

Es gibt Bücher die liest man und ist inspiriert.
Es gibt Bücher die motivieren und zeigen einem neue Wege auf.
Es gibt Bücher die liest man und nimmt sie nie wieder in die Hand.
Es gibt Bücher die liest man und schon nach den ersten Seiten hat man keine Lust mehr.

„The terrible and wonderful reasons why I run long distances“ ist ein Buch, das liest man und erkennt sich sofort wieder.

My feeding habits are that of a trained circus animal: Every time I do a trick, I get a reward.
It’s awful.
It’s unhealthy.
It frightens the elderly.
But I take no joy in dieting.
Running through forests and over mountains and under massive cityscapes makes me feel ALIVE.
Eating iceberg lettuce and counting calories makes me feel tired and robotic.

Dies ist nicht der einzige Abschnitt in diesem Buch der mich und meine Verhaltensweisen treffend beschreibt.
Dieses Buch beschreibt mich,
es spricht mir aus der Seele.

Wer wissen will wie ich ticke, der sollte dieses Buch lesen
und ich denke,
ich weiß jetzt auch ganz genau wie ihr alle tickt! 😉

The Oatmeal

4 Gedanken zu „The terrible and wonderful reasons why I run long distances“

  1. Na dann, Steve, muss ich ja wohl das Büchlein erstehen, wenn Du so vor Begeisterung sprühst 😀
    Bin gerade mit dem Buch von Bernd Heinrich „Laufen“ durch, hatte es vor Jahren schon mal im Original gelesen…ist auch nicht schlecht.

    Freu mich auf die Rezension von Lizzy´s Buch 😎

    Salut

    1. Ja, musst du unbedingt! 😉
      Tolles Buch! Leider viel zu kurz, aber absolut lesenswert.
      Auf Lizzy bin ich auch gespannt. Ich denke das wird das nächste.

      Viele Grüße

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.