Mark Twight – Steig oder stirb: Geständnisse eines Bergsüchtigen

Hart, verrückt, provokant, schonungslos, wahnsinnig, durchgedreht, egoistisch, kompromisslos. Es gibt viele Adjektive die Mark Twight beschreiben können. Die einen sind passend, manch andere vielleicht weniger. Fest steht, er ist einer der besten Bergsteiger die es gibt. Nicht nur zahlreiche extreme Erstbesteigungen gehen auf sein Konto, sondern auch viele Begehungen unter Bedingungen und in einem Stil, an den nur die Wenigsten im Traum denken.
In seinem Buch berichtet er von seinen Touren, von den Höhen und Tiefen, von seiner Einstellung und von seinen Gefühlen, von den Erlebnissen die sich zwischen den Touren abspielen. Stets direkt und in einem Schreibstil wie man ihn in der „Bergliteratur“ kein zweites Mal findet. Dieses Buch ist anders und gerade das macht es besonders. Mark Twight ist anders als die Anderen und sein Buch ist es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.