Gerlinde Kaltenbrunner – Ganz bei mir

Gerlinde Kaltenbrunner hat an den Bergen dieser Welt viel erlebt. Sie hat viele Erfolge gefeiert, aber auch Niederlagen und Rückschläge einstecken müssen und war oft mit dem Tod konfrontiert.
In ihrem Buch beschreibt sie viele dieser Erlebnisse und lässt den Leser teilhaben an ihrer Leidenschaft und ihrem unglaublichen Willen und der Kraft immer wieder nach vorne zu schauen. Sie berichtet unter anderem wie sie als kleines Kind zum Bergsteigen kam und wie schwer es wurde, Hobby und Beruf anfänglich unter einen Hut zu bringen. Sie berichtet auch wie sie damals ihren Ehemann Ralf Dujmovits kennen lernte und wie sie so manches Abenteuer mit ihm erlebte.
Immer wieder macht sie in ihrem Buch deutlich, dass das Bergsteigen für sie kein Wettkampf, sondern ihr Leben ist. Es ging ihr nie darum als erste Frau alle 8000er zu besteigen, auch wenn das von den Medien nicht immer so deutlich dargestellt wurde. Vielmehr stellte sie in manchen Situationen ihren Gipfelvorstoß hinten an um das Leben anderer Bergsteiger zu retten. Ein Verhalten das man an den hohen Bergen dieser Welt nicht immer findet und das den größten Respekt verdient.
Gerlinde Kaltenbrunner ist eine außergewöhnliche Frau mit einer beispielhaften Einstellung. Dieses Buch stellt das einmal mehr unter Beweis.

Entstanden ist dieses Buch unter der Mitwirkung von Karin Steinbach.

Ein Gedanke zu „Gerlinde Kaltenbrunner – Ganz bei mir“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.