Klettern in Ruhpolding

In Maiergschwendt, einem Ortsteil von Ruhpolding, gibt es einen alten Steinbruch in dem ein kleiner Klettergarten mit knapp 25 Routen errichtet wurde. Von einem Parkplatz am Waldrand erreicht man die zwei Sektoren innerhalb von 3 Minuten zu Fuß.

Die Routen befinden sich fast alle in den unteren Schwierigkeitsgraden und eigenen sich somit ideal für Anfänger. Sie sind aber auch ein idealer Einstieg in die neue Klettersaison. Man bekommt wieder das Gefühl für den Fels und lernt die Route zu suchen und zu ertasten.

Mit Holger habe ich mich heute ausschließlich im ersten Sektor ausgetobt. Hier gibt es wirklich ein paar sehr schöne Routen. Wer auf Plattenklettern steht kommt gerade am rechten Teil dieses Sektors auf seine Kosten. Da sich die Routen überwiegend in den unteren Schwierigkeitsgraden ansiedeln (III+ bis VI) kann man hier auch mal ein bisschen ausprobieren und sich langsam an das Klettern am Fels herantasten.
Der knapp 100 Meter entfernte zweite Sektor eignet sich sehr gut, für erste Schritte im Klettern von Mehrseillängenrouten. Die Anzahl der Routen ist hier zwar wesentlich geringer als im vorderen Sektor, jedoch befinden sie sich in etwa dem gleichen Schwierigkeitsgrad, so dass man einen guten Einstieg ins Klettern von Routen über mehrere Seillängen bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.