WHCR goes Hochstaufen

Dienstag ist WHCR-Tag und heute gibt es eine Feierabend-Tour auf den Hochstaufen.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an den kleinen Kern des Lauftreffs für das Hochzeitsgeschenk, dass Andi heute stellvertretend überreicht hat…ihr seid echt super! Danke!

Da das Wetter passt und im Gegensatz zu gestern keine Schlechtwetterfront in Sichtweite ist, entscheiden wir uns für die steile Variante. Bleibt nur die Frage ob steil oder steiler…also Steinerne Jäger oder Goldtropfsteig.
Wir entscheiden uns für die steilere Version und starten in Richtung Einstieg zum Goldtropfsteig um uns innerhalb von wenigen Minuten mit brennenden Oberschenkeln von 0 auf 200 zu katapultieren.

Der Goldtropfsteig ist einfach immer wieder schön. Steil, manchmal etwas ausgesetzt und schön verlassen. Hier kann man selbst an turbulenten Tagen noch etwas Ruhe genießen und wenn man so wie heute, unter der Woche nach 18:00 Uhr einsteigt, dann ist man zu 99,9% ganz alleine unterwegs.

Keuchend und mit wackeligen Knien am Gipfel ankommend ist es zwar ziemlich dunstig, aber auch das sorgt für eine ziemlich coole Stimmung.
Es muss ja nicht immer die unendliche Fernsicht sein.
Gerade heute, wenn nach einem heißen Tag, sich hier oben die Sonne langsam Richtung Horizont schiebt und noch ein laues Lüftchen aufzieht, dann hat man alles richtig gemacht.

Der Lauf trägt heute übrigens den Namen:

Häuptling Eiserne Wade trifft Bruder Stählerne Oberschenkel

Warum? Das erklärt vielleicht dieses Bild,

wobei Andis Oberschenkel bei dem schwarz nicht richtig zur Geltung kommen. 😉

Nach einer kurzen Pause machen wir uns über die Bartlmahd wieder an den Abstieg.

Andi springt sogar noch eine kleine Stunteinlage ein, die aber halbwegs glimpflich ausgeht.
Ich denke die Oberschenkel haben den größten Teil der Wucht das Aufpralls kompensieren können.

Hier geht es zum Waden-Oberschenkel-Move!

8 Gedanken zu „WHCR goes Hochstaufen“

  1. Nicht schlecht, Häuptling Eiserne Wade – du bist ganz schön fit ! 😎 Bei so einer Kulisse fällt es einem sicherlich auch nicht allzu schwer, immer wieder solche Herausforderungen anzunehmen, gell ? 😉

  2. Hey Steve,

    Eine schöne Tour bei tollen Bedingungen. Über deine Wade(n) wundere ich mich nicht. Von nichts kommt schließlich weniger als wenig. 😉

    Liebe Grüße aus dem heißesten Trier aller Zeiten.

    Rainer 😎

    1. Danke dir Rainer!
      Hier ist es auch sehr sehr warm, aber ich mag das. Schwitzen ist zwar doof, aber irgendwie mag ich den Sommer total.

      Sonnig heiße Grüße aus dem Süden

      Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.