Stock

Ein Stock geht um die Welt

Heute bin ich bei einem gemütlichen Lauf über einen Stock gestolpert.
Dank meiner katzenartigen Reflexe konnte ich mich ohne Probleme abfangen, wollte gerade weiter laufen, als mir etwas an diesem Stock auffiel.
Der Stock scheint nicht hier aus der Gegend zu kommen.

Wieder zu Hause geht es mit dem Stock ins Labor um zu untersuchen was es mit diesem Stück Holz auf sich hat.
Es handelt sich um eine Baumart die nur in Luxemburg vorkommt und eigentlich überhaupt nicht in Deutschland beheimatet ist. Hinzu kommen unzählige, verschiedene Fingerabdrücke die sich auf dem Stock befinden.
Nach mehrstündiger Untersuchung im Labor habe ich nun des Rätsels Lösung gefunden.
Folgende Fingerabdrücke wurden dabei auf dem Stock gefunden und können dank der modernsten Technik eindeutig zugewiesen werden: Sven (das begründet auch die luxemburgische Herkunft), Axel, Jens, Steffi, Angelica, Basti und der letzte Fingerabdruck stammt eindeutig vom Knilch.
Weitere Recherchen meines 20-köpfigen Teams haben ergeben, dass es sich bei dem Stock um eine Art Staffelholz handelt, dass von Blogger zu Blogger geworfen wird und jeder der das Stöckchen fängt, packt einen Gegenstand in den Rucksack. Es handelt sich dabei wohl um eine abgewandelte Version des bekannten Spiels, „Ich packe meinen Koffer“ mit dem Ziel der Vernetzung.
Mittlerweile haben folgende Gegenstände den Weg in den Rucksack gefunden:
Mammut Aconcagua Fleecejacke
Leki Carbon Titanium AS Trekkingstöcke
MSR HyperFlow Microfilter
eine komplette Geocaching-Ausrüstung
Vaude Rondane Softshelljacke
natürlich der Rucksack, ein Laufbursche huckePACK
und eine Anleitung wie man das ganze Zeug verpackt.

Jetzt bin ich an der Reihe und da wir dringend ein Paar Schuhe brauchen, ich gerade welche anhabe und Barfußlaufen sowieso im Trend liegt, packe ich meine Merrell Trail Gloves dazu.

Nun geht die Reise des Stocks weiter…

…mal schauen was Daniel damit macht.

Hier kurz die Regeln:

– Das Stöckchen kann immer nur an einen einzigen Outdoor Blogger weiter geworfen werden.
– Das Stöckchen kann nicht wahllos von einem anderen Blogger abgefangen werden.
– Wurde einem das Stöckchen zugeworfen sollte man es möglichst bald aufnehmen und mitmachen, oder darauf hinweisen, dass man nicht mitmachen möchte. Im letzteren Fall wird das Stöckchen vom “Vorbesitzer” an einen anderen Blogger weiter geworfen.
– Der Beitrag zum Blogstöckchen sollte immer die Links zu den vorherigen Teilnehmern enthalten. Am besten setzt man diesen auf den Gegenstand den der jeweilige Blogger in den Rucksack getan hat.
– Es gibt kein Ende der Stöckchen-Wurf-Aktion, es darf also fröhlich die Runde in der ganzen Outdoor-Blogger-Szene machen!

17 Gedanken zu „Ein Stock geht um die Welt“

      1. LOL – ein Kommentarabo ist übrigens sehr nützlich für die Leser 😉 Wobei ein funktionierender RSS Feed natürlich noch nützlicher ist… Schönen Abend.

  1. Pingback: Blogstaffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *