Wir laufen auf den Hochstaufen

„on the trails up to the top“ oder „Wir laufen auf den Hochstaufen“ oder „Mit krassen Leuten raus aus der Krise“
Wenn ich nicht schon am Dienstag meine Laufkrise beendet hätte, dann wäre es spätestens heute passiert, denn wenn man mit so genialen Leuten unterwegs ist, dann kann man nur Spaß haben.
Vorab: Vielen, vielen Dank an Alle fürs Mitkommen!

Das Who is Who am Hochstaufen

Die Teilnehmerliste liest sich ein bisschen wie meine persönliche Trailrunning-Geschichte…es sind die Leute, die dafür gesorgt haben, dass ich durch die Berge renne, die auch weiter dafür sorgen werden, die mich inspirieren, motivieren, meine Grenzen aufzeigen, neue Ecken zum laufen zeigen…und nebenbei, wäre mancher Veranstalter froh über solch ein Teilnehmerfeld!

Stephan und Babsi – Dort habe ich meine ersten Trailrunning-Schuhe gekauft (Salomon XT Wings in orange) und nebenbei gibt’s bei den Tassanis auch Clif Bar!
Gripmaster – Hat einen großen Anteil daran, dass ich ein bisschen verrückt bin. Nebenbei sorgt er auch immer wieder für neue Motivation und lustige Ideen.
Trailschnittchen Julia – Hat mir vor fast drei Jahren, bei einem ihrer Runday’s, gezeigt, was Trailrunning ist und nebenbei ist „on the trails up to the top“ nach dem Vorbild ihrer Runday’s entstanden.
Rupi – Mit meinem Moderatoren-Kollege aus dem TRAIL-Forum habe ich schon das ein oder andere Event besucht und ein paar Trails gerockt. Wer denkt er kann schnell bergab laufen, sollte mal mit Rupi ne Runde laufen gehen.
Martin – Vor Jahren über ein Outdoor-Forum kennen gelernt, haben wir irgendwann mal erkannt, dass wir beide gerne schnell in den Bergen unterwegs sind und gar nicht so weit auseinander wohnen.
Andreas – Ein saustarker Läufer der, obwohl er kein Facebook und solch Zeug hat, immer wieder den Weg von München in unsere Gegend findet…wenn er mal nicht gerade sehr erfolgreich unzählige Male eine Treppe in Radebeul nach oben läuft oder den Irontrail über die 201 Kilometer gewinnt.
Sabrina und Christian – Über einen gemeinsamen Freund haben wir uns kennen gelernt und vor kurzem am Wörthersee das erst Mal getroffen. Jetzt laufen die äußerst erfahrenen Bergsteiger mit durch die Berge und haben als „Trailrunning-Neulinge“, so wie ich vor knapp drei Jahren, Blut geleckt. Da wir nicht weit auseinander wohnen, war das garantiert nicht die letzte gemeinsame Tour.
@Christian: Auch wenn ich tierisch Angst habe, aber ich freue mich auf die gemeinsame Skitour! 😉

Mit dieser Truppe laufe ich heute also auf den Hochstaufen. Es geht von der Padinger Alm über die Steinernen Jäger zum Gipfel und über die Bartlmahd wieder nach unten.
IMG_4949

Der Schnee, der vor zwei Tagen bis in die Tallagen gefallen ist, wurde durch die Kräftige Sonne wieder weggebrannt und so können wir diesen herrlichen Trail in vollen Zügen genießen. Babsi macht sich unterdessen auf den Weg über die Bartlmahd zum Gipfel, gefolgt von Stephan, der irgendwo in Piding losgelaufen ist und während des Aufstiegs zu ihr aufschließen wird.
Der Winter hat zum Glück nur sehr kurz angeklopft, gezeigt dass ab jetzt mit ihm zu rechnen ist, aber dann hat er zum Glück wieder den Herbst vor gelassen, der uns heute einen traumhaften Tag beschert.
IMG_4960

Ich mag den Aufstieg über die Steinernen Jäger. Wie alle Wege am Staufen, die man ab der Padinger Alm beginnt, lässt er einem keine Zeit sich einzulaufen und bringt den Puls sofort in den oberen Bereich. Nicht ganz so gut laufbar, dafür steiler, alpiner und direkter als der Anstieg über die Bartlmahd.
IMG_4964
Dafür sind die Ausblicke etwas spektakulärer.
IMG_4969

Mit Verlassen der Baumgrenze wird es dann auch deutlich steiniger, noch eine Nummer steiler und alpiner. Ab jetzt dürfen auch gerne mal die Hände den Kontakt zum Fels suchen. Dafür wird man mit Bilderbuchanstiegen und strahlender Sonne belohnt.
IMG_4981
IMG_4985
Das Reichenhaller Haus schon in greifbarer Nähe, geht es die letzten Meter noch einmal steil nach oben.
IMG_4993

Am Haus sammelt sich unsere Gruppe dann wieder und nachdem wir komplett sind geht es in die verschiedensten Richtungen weiter. Martin muss leider schon weiter, er hat heute nicht ganz so viel Zeit. Babsi macht sich gemütlich auch schon auf den Abstieg Richtung Padinger Alm. Stephan, Julia und Andreas bauen noch eine Schleife zur Zwieselalm und Höllenbachalm ein, bevor sie rüber zur Padinger Alm queren.
Sabrina, Christian, Rupi, Gripmaster und ich machen uns erst mal schnell zum Gipfel auf, bevor auch wir den Weg nach unten antreten…klassisch und locker fluffig über die Bartlmahd.
IMG_4996

Auf der Nordseite im Gipfelbereich liegt dann auch noch etwas Schnee, der tapfer den warmen Sonnenstrahlen trotzt.
Ein eisiger Wind pfeift hier oben und nach den obligatorischen Gipfelfotos suchen wir die Wärme und die gibt es nun mal nur weiter unten. Also ab in den Dowbhill, den Rupi gewohnt aggressiv angeht!
IMG_5005
Es ist ein Genussdownhill und mit jedem Meter wird es wärmer und das Grinsen auf meinem Gesicht wird größer.
IMG_5009
Genau das habe ich gebraucht…genial! Heute passt einfach alles!
IMG_5018
Am Ende der Runde treffen wir uns alle noch einmal an der Padinger Alm zum gemütlichen Ausklang.
Ein äußerst genialer, gelungener Trailrun geht zu Ende…nochmals vielen, vielen Dank!
Wir sehen uns beim nächsten Mal!

Hier geht’s zum Move!

IMG_4944IMG_4951IMG_4952IMG_4953IMG_4956IMG_4961IMG_4962IMG_4963IMG_4967IMG_4968IMG_4970IMG_4971IMG_4972IMG_4973IMG_4975IMG_4976IMG_4978IMG_4982IMG_4984IMG_4986IMG_4987IMG_4991IMG_4992IMG_4994IMG_4995IMG_4997IMG_4998IMG_4999IMG_5000IMG_5001IMG_5006IMG_5007IMG_5008IMG_5010IMG_5014IMG_5015IMG_5017IMG_5021Foto1Foto2Foto3Foto4Foto6Foto7Foto8Foto9Foto10Foto11

10 Gedanken zu „Wir laufen auf den Hochstaufen“

  1. Hi Steve,

    die Schmerzen sind Unerträglich –
    dieses EVENT verpasst zu haben ist wie ein Stich ins Herz.

    Trotzdem: STEVE ruft und alle kommen !!!

    Hoffentlich gibt es heuer noch eine Fortsetzung.

    Gruß
    Alpines Steinschaf
    von Grip auch STRATOS genannt

  2. Schöner Bericht und geniale Bilder!
    Hab mir eigentlich vorgnommen wenigstens einmal im Jahr an „Staffa“ zu gehn, aber wurd dies Jahr leider nichts draus…jedenfalls bisher?!
    Stoana Jaga geh i a am liebesten rauf, da is von allem a wenig dabei ;)!

    Gruß,
    Dom

    1. Hallo ihr zwei,

      vielen Dank.
      War wirklich ein sehr schöner Herbsttag und der Staufen hat verdammt viel Potential was geniale Trails angeht. Auch die von euch vorgeschlagene Variante. Gerade von der Kohleralm zur Zwieselalm oder oben über den Grat vom Gamsknogel zum Zwiesel.
      Einfach perfekt unsere Gegend! 😉

      Liebe Grüße aus der Nachbarschaft

      Steve

  3. Hallo Steve, mich würde mal interessieren was Ihr Jungs für eine Zeit benötigt von der Padinger Alm bis zum Gipfel.
    lg Robert

    1. Von der Padinger Alm, links rum über die Bartlmahd, liegt meine Bestzeit bei 60 Minuten und ein paar Sekunden.
      Dieses Jahr werde ich hoffentlich unter einer Stunde bleiben…schaun mer mal.

      1. Hallo Steve,
        tolle Zeit. Ich geh meist über den Goldtropf oder die Steinernen Jäger zum Gipfel. Und über die Bartlmahd runter.
        Meine Bestzeit über die Steinernen Jäger ist 1h und 12min. Sicher auch nicht schlecht, aber da wirst Du auch noch einige Minuten drunter bleiben.
        lg Robert

        1. Das ist aber auch eine sehr sportliche Zeit. Über die Steinernen Jager laufe ich nicht so gerne, weil es da nicht so flüssig geht. Bei deiner Zeit hätte ich sicher auch zu knabbern. 😉
          Goldtropf ist nicht wirklich laufbar, aber dafür einfach nur steil…schön zum aufarbeiten! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.