Es geht weiter

Es ist mal wieder Zeit für eine längere Runde auf den Haustürtrails.
So eine Runde macht den Kopf frei, ordnet die Gedanken und hilft unter Umständen sogar Entscheidungen zu treffen.
Beflügelt durch meinen Lauf auf den Hochstaufen waren es heute 23,25 Kilometer und 1325 Höhenmeter. Dafür das ich direkt von zu Hause gestartet bin, keinen Meter Trail zweimal gelaufen bin, eine sehr schöne Runde.

Über die Padinger Alm geht es hinunter zum Listsee und dann Richtung Zwiesel. Unterhalb des Mulisteiges geht es wieder bergab zum Parkplatz am Jochberg und weiter zur Höllenbachalm. Über den Thumsee, Antoniberg und Karlstein erreiche ich wieder den Ausgangspunkt.

Es war einfach alles dabei. Bekannte Trails auf denen ich jeden Stein kenne, Trails die ich erst einmal gelaufen bin und auch ganz neue Abschnitte.
Schmale Singletrails, breitere Forststraßen und auch normale Straßen.

Knackige Anstiege, gefolgt von rasanten Downhills und flache Passagen die mich wieder zum nächsten bissigen Gegenanstieg führen.
Nach knapp 3 Stunden stand am Ende des Laufs die Entscheidung fest.

Wörthersee TRAIL-MANIAK ich komme!
Am 22.09.2012 warten 57 Kilometer und 1800 Höhenmeter rund um den Wörthersee auf mich.
Zielschluss ist nach neun Stunden.
Wie schon beim Zugspitz Supertrail stehen auch hier der Spaß und das Erlebnis im Vordergrund. Ich freue mich viele neue verrückte Leute kennzulernen.

Wir sehen uns am Wörthersee!

13 Gedanken zu „Es geht weiter“

    1. Die ist einfach da ;-).
      Das gute bei diesen Läufen ist, dass ich es immer „relativ locker“ angehen lasse und auch immer Zeit ist, mal eine Pause an der Strecke einzulegen.
      Das geht ganz gut.

  1. leider musst Du am Wörthersee auf das SupportTeam verichten, denn wir suppoten an dem Tag eine Hochzeit 😉 Trotzdem schonmal vorab VIEL SPASS !!!

  2. Hallo Nachbar!
    Schauen immer wieder auf Deine Blogeinträge, sind toll gemacht.
    Toll auch, dass wir oft die gleichen Wege laufen. Deinen Haustürtrail zum Beispiel (fast in der gleichen Reihenfolge). Am Seelein und Hochgschirr waren wir vor einer Woche, wollten auf den Kahlersberg, sind wegen Dauerregen an der Bergwachthütte umgekehrt, zurück zur Priesbergalm, dort wurde’s Wetter besser und wir sind wieder hoch, diesmal bis zum Gipfel. Gestern abend Ritfeuchthorn von Weißbach – einfach traumhaft (falls Dich Bilder interessieren: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.466488830049657.107010.100000656335371&type=1 und in Picasa: https://picasaweb.google.com/109182542433109493480/RistfeuchthornTrailrun)
    Grüße aus Nonn 41: Michael, Brigitte und Berghund Jessy

    1. Servus Nachbarn,

      danke fürs Vorbeischauen.
      Jetzt wird es mal Zeit, dass wir uns auf den Trails treffen…allzu lange wird es sicher nicht mehr dauern.
      Die Bilder bei Picasa sind genial, auf dem Ristfeuchthorn war ich im letzten Jahr auch einmal. Eine tolle Runde auf gigantischen Trails.
      Die Bilder bei Facebook will er mir leider nicht anzeigen.

      Viele Grüße von etwas weiter unten – und bis zum nächsten Mal, dann hoffentlich auf dem Trail

      Steve

      1. Hi Steve, jetzt sind es 2 Stunden, das wir uns bei der Padinger Alm getroffen haben – wer hätte gedacht, dass es so schnel geht! Wie weit wirst Du am Staufen gekommen sein? Wir sind 2 noch gemütlich nach Hause gejoggt, Brigitte hat über Listsee, Fischzucht und Nonner Au auch nicht viel länger gebraucht als wir. Hat sich gefreut, wie ich ihr von unserem Treffen erzählt habe.
        Vielleicht bald mal wieder (dann in voller Besetzung zu dritt … 😉 – oder du kommst einfach mal bei uns auf ein Bier oder einen Kaffee vorbei (liegt ja fast auf dem Weg zum Staufen 😉
        Gruß Michael
        P.S. Die Bilder auf Facebook sind die selben wie in Picasa, nur weniger und kleiner. Hast nix versäumt.

        1. Ja, so klein ist der Trail…war echt ein toller Zufall.
          Bin nicht besonders weit gelaufen, nur eine halbe Stunde bergauf und dann wieder runter; ein bisschen nach Feierabend die Beine vertreten.
          Die Sache mit dem Kaffee klingt sehr gut, das werde ich auf jedem Fall im Hinterkopf behalten.

          Viele Grüße und bis demnächst

          Steve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.