abgefahren

Letztes Jahr im November habe ich davon berichtet wie es für mich ist, mit Musik zu laufen und das ich mir mit Musik die Trails überall mit hinnehme.
Heute, genau zwei Monate vor dem Start zum Salomon Zugspitz Supertrail, habe ich meine Playlist fertig gestellt.
Bei einem Lauf über 70 Kilometer habe ich natürlich keine Lust die ganze Zeit immer die gleichen zwei Alben zu hören. Also habe ich mich auf die Suche gemacht. Auf die Suche nach Musik mit der ich etwas verbinde: „Kopfkino-Musik“
Normalerweise verbindet man mit „Chariots of Fire“ von Vangelis diese klassischen Zeitlupenstudien von 100m-Läufen bei olympischen Spielen. Ich verbinde damit meine Hundstod-Umrundung und zwar die Stelle, an der ich von der Wimbachgrieshütte nach rechts Richtung Loferer Seilergraben abgebogen bin.
Dieses Kopfkino spiegelt sich in der gesamten Playlist wider. Musik mit der andere Leute versuchen einzuschlafen, motiviert mich und sorgt für diesen besonderen Antrieb.

148 Lieder sorgen nun für 10,6 Stunden Abwechslung…genug für den Supertrail und gerne höre ich mir ein paar Lieder auch zweimal an.
1 Minute und 55 Sekunden geht das kürzeste Lied (The Offspring – All I want) und „The Temptations“ sorgen mit „Papa was a Rolling Stone“ 12 Minuten und 4 Sekunden für Abwechslung.
Die Playlist bietet alles was das Herz begehrt und dank der Shuffle-Funktion wird es nie langweilig. So folgt auf House Klassik und auf Elektro folgt Alpenrock. Nach Pink Floyd kommt die Kelly Family bevor Sepultura alles gibt. David Guetta spielt auf seiner Geige und Queen singt „Don’t stop me now.
Nennt mich verrückt, durchgedreht oder schimpft über meinen Musikgeschmack…ich finde es genial.
Wenn ich mich dabei erwische wie ich während des Downhills anfange zu pfeifen, mitzusingen oder zu klatschen, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe und die Musikwahl die richtige war.
Manch Wanderer wird sich sagen: Der Typ rennt in den Bergen rum und singt und klatscht dabei auch noch…ich sage nur:
„Leider geil!“

Auf diesem Weg möchte ich mich auch für die zahlreichen Tipps und Empfehlungen bedanken. Es waren wirklich absolut geniale Titel dabei, die jetzt zu meinen Favoriten gehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

18 Gedanken zu “abgefahren”