Inspiration und Zukunft!

Ich bin niemand der groß in die Zukunft plant, denn schließlich lebe ich im „Hier und Jetzt“ und ich glaube, dass sowieso schon alles irgendwie vorbestimmt ist.
Nichts geschieht ohne Grund und auch wenn es uns im ersten Moment oft schwer fällt diesen Grund zu erkennen oder etwas zu akzeptieren, so wird einem im Rückblick doch einiges klar.

Und auch wenn man die Zukunft vielleicht nicht mehr maßgeblich beeinflussen kann, so kann man sich aber inspirieren lassen.
So wie vor kurzem, als ich das Video über Pierrette Peins gesehen habe.

Wer das ist?
Für mich ist es eine Dame, die es schafft mich mindestens genauso, wenn nicht sogar mehr zu inspirieren als Kilian und Co.
Sie hat den „Les Vagues Ultra – Le tour de I’île“ in 13:45 Stunden gefinished. Ein Ultra über 83 Kilometer und 2000 Höhenmeter irgendwo in Frankreich, auf einer der bretonischen Inseln.
Das klingt jetzt nicht sonderlich spektakulär, aber wenn man bedenkt das Pierrette 75 Jahre alt ist, dann ist das schon eine gigantische Leistung die sie da vollbracht hat.

In dem Video kommen ihre ganze Begeisterung und ihre Freude zum Ausdruck. Sie sprüht förmlich vor Leidenschaft.

Genau das ist es! Da ist die Einstellung die ich mir für immer beibehalten möchte. Das ist die Leidenschaft, die hoffentlich noch viele, viele Jahre aus mir heraussprüht.

Wenn ich mir das Video so ansehe, dann wünsche ich mir doch, dass man die Zukunft beeinflussen kann. Das man die geschriebenen Seiten ausradieren kann und seine eigene Geschichte weiterschreibt.

Am besten fange ich jetzt damit an!

17 Gedanken zu „Inspiration und Zukunft!“

  1. J’aime le trail
    j’aime ce film
    j’aime cette femme
    je l’adore

    J’éspère pouvoir courrir si longtemps qu’elle

    “ Quand je ne cours plus je suis morte “

    Auch dein Text perfekt !

    Une femme fort sympathique 😎

    1. Das ist zwar kein Latein
      aber
      ich denke ich habe die richtigen Worte gefunden:

      Ich mag Trail
      ich mag diesen Film
      ich mag diese Frau
      bewundere sie
      ich möchte so lange laufen können wie sie

      “ Wenn ich nicht mehr laufe, bin ich tot “

      Eine sehr sympathische Frau ! 😎

  2. Ich hoffe doch sehr, dass nicht alles vorbestimmt ist! Wie langweilig wäre das denn.

    Aber ich wünsch Dir, dass Du viele gute Entscheidungen triffst, die tolle Dinge nach sich ziehen 🙂

  3. Hallo mein Sohn.
    Was heißt da: Und auch wenn man die Zukunft vielleicht nicht mehr maßgeblich beeinflussen kann? Mit jedem Schritt mit jedem Atemzug kannst du die Zukunft beeinflussen. Ein erlebtes Beispiel. In deinem Block: Müll! Muss das sein? schreibt Niklas, dass er zweimal eine Nespresso Flasche gesehen hat. Einmal wie er sich vorbei gekämpft hat und ein zweites mal wie ein besserer Läufer diese Flasche an der Versorgungsstation in den Müll geworfen hat. Er hat der Natur einen großen Gefallen getan. Zu mir hat einmal Wolfgang Graßl gesagt: Was wir mit auf den Berg nehmen, nehmen wir auch wieder mit nach unten. Seit dieser Zeit gehe ich nicht um den Müll herum, sondern hebe in auf und bringe in dahin, wo er hingehört. Du mit deinen lebendigen Berichten und den tollen Bildern trägst dazu bei, dass wir uns daran erinnern wie unsere Erde aussehen kann und sehen wird, wenn wir unseren Teil dazu beitragen. Sowie ein Tropfen das Fass zum überlaufen bringen kann, kann eine richtig entsorgte Flasche dazu beitragen, dass es unserer Natur oder unserer Erde wieder besser geht. Martin Luther schreibt: Und wenn ich weiß, dass Morgen die Welt untergeht, werde ich heute noch ein Bäumchen pflanzen. Schreib weiter so tolle Berichte und rege uns Leser damit an, die Zukunft positiv zu verändern.
    Herzliche Grüsse
    Papa

  4. Hallo Steve, so kann es gehen.
    Beim Abstieg vom Hallerangerhaus im Karwendel nach Scharnier kam mal ein älterer Herr mit flotten Schrittes an uns vorbei. Immerhin plauschten wir dann doch ein wenig und es stellte sich heraus: Der alte Mann war ein Jahr jünger als mein Vater! Und steckte uns locker in die Tasche. Aber wohl keine Wunder, seit seiner Pensionierung war er in den Bergen unterwegs. Hut ab! Das hat mich sehr beeindruckt.
    Die Dame aus dem Film ist einfach grandios, das können sicherlich nicht viele. Sie ist eine wahre Inspiration.
    Ebenfalls sehr beeindruckt hat mich eine Dame beim Herrichten eines Klettergebiets im Sauerland. Sie war Ende 70, wenn ich mich recht erinnere, und hat ordentlich angepackt. Super!
    Was ich mir wünsche? Wenigstens so einen Quatsch machen zu können, wie in dem Video von Revolverheld: Das kann uns keiner nehmen http://youtu.be/zs7DtefEQ4E?list=PLiq6R2ZzAG8-rnyd9hxRZMzA_TK_4Gqsg Auch grandios!

    Auf das es uns auch annähernd gelingen möge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.