Sonnenuntergang am Hochstaufen

Mittwoch, 18. November, 15:00 Uhr an der Padinger Alm.
Ich starte meine Tour auf den Hochstaufen in T-Shirt und kurzer Hose…
…was für ein gigantischer Herbst.
18 Grad hier unten, strahlend blauer Himmel und vorhergesagter heftiger Wind auf dem Gipfel.

Ich glaube ich war noch nie zum Sonnenuntergang oben auf dem Hochstaufen; das gilt es heute nachzuholen, denn bei diesem Wetter wäre alles andere als ein kleiner Vertical am Nachmittag ein Skandal.

Im Gepäck mein neues Spielzeug und die Idee, ein kleines Timelapse-Video auf dem Gipfel zu machen.

Ziel ist es, im Aufstieg über die Steinernen Jäger eine neue Bestzeit aufzustellen und obwohl die Beine sich zu Beginn tonnenschwer anfühlen und ich überhaupt nicht in Schwung komme, werde ich später auf dem Gipfel eines besseren belehrt.

Neue Bestzeit auf dieser Route, eine gigantische Sicht, herrliches Wetter, der letzte Läufer ist mir kurz vor dem Reichenhaller Haus entgegen gekommen, also ab jetzt herrscht hier pure Einsamkeit.
Der Wind es zwar eiskalt, aber dafür entschädigt die Stimmung.

IMG_4912

Schnell eine dicke Jacke anziehen, eine lange Hose und dann mal schauen wo und wie man die Kamera am besten positioniert.
Leider finde ich auf die Schnelle keinen passenden Platz und stelle fest, dass die Sonne nicht da unter geht wo ich es vermutet hätte. Ich dachte sie geht mehr im flachen Chiemgau unter, aber stattdessen verschwindet sie schnell hinter dem Wilden Kaiser.
Ist aber auch nicht so schlimm, denn wie sich herausstellt, ist der Akku der Kamera schon fast leer, denn über Nacht habe ich sie nicht richtig ausgeschaltet.

Es gibt also noch einiges zu tun, bis ich dieses neue Gerät richtig bedienen kann und dann kommen hoffentlich auch etwas bessere Videos dabei heraus.
Trotzdem hier schon mal ein kleiner Eindruck…
…echt ein tolles Spielzeug.

Der Wind ist echt heftig und eisig kalt. Ich bereue es nicht eine dicke Jacke eingepackt zu haben und schon garnicht bereue ich es, heute hierher gekommen zu sein.

IMG_4926

IMG_4917

Im letzten Sonnenlicht mache ich mich an den Abstieg, spiele mit den letzten Akku-Resten der Kamera und stürze mich wenig später mit der Lupine in den ersten krassen Lupine-Downhill dieser Saison.
Mit jedem Meter wird es wärmer und am Ende komme ich wieder mit kurzer Hose am Auto an und blicke zurück, auf eine flotte, geniale, windige, ziemlich mountain-pornöse Tour.

So kann der Herbst gerne bleiben…bitte!

IMG_4938

Hier geht es zum Hochstaufen-Sunset-Move!

IMG_4910IMG_4911IMG_4914IMG_4915IMG_4916IMG_4919IMG_4920IMG_4922IMG_4923IMG_4931IMG_4946IMG_4959DCIM100GOPRODCIM100GOPRODCIM100GOPRO

10 Gedanken zu „Sonnenuntergang am Hochstaufen“

  1. Holla, geile Stimmung hast Du da eingefangen, so darfst Du weiter üben 😉
    Manchmal sind es einfach die richtigen Momente am richtigen Ort, dann braucht es nicht mal unbedingt eine Kamera…

    Salut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.