Final Countdown für den GGUT

In ziemlich genau drei Wochen sitze ich im Auto auf den Weg nach Kaprun und einen Tag später stehe ich dann an der Startlinie des Grossglockner Ultra-Trail (GGUT).
Der GGUT hat es mir letztes Jahr angetan und so stand die Entscheidung schnell fest, dass ich auch dieses Jahr wieder die 110 Kilometer und 6500 Höhenmeter, rund um den höchsten Berg Österreichs, unter die Sohlen nehmen möchte.
Das A-Ziel ist dabei die Verbesserung meiner Zeit aus 2017 und somit eine sub21. Das wird sportlich, denn im letzten Jahr lief es für mich beim GGUT perfekt und ich wüsste nicht, was ich dieses Jahr noch besser machen kann; und natürlich muss auch das Wetter mitspielen, was in dieser Gegend nicht immer so einfach ist.
Das B-Ziel ist eine Zeit von 28 Stunden und somit die Qualifikation für den Western States 2019. Das sollte, wenn nichts schief geht, auf jeden Fall machbar sein.

Die nächsten drei Wochen stehen nun ganz im Zeichen der Vorbereitung und das letzten Schliffs für das Event.
Wenn alles nach Plan läuft, dann werde ich ein paar Klassiker im Berchtesgadener Land angehen und somit auch ein paar Beiträge für den Blog produzieren. Den Anfang machte heute eine Tour am Untersberg, von zu Hause über die Vierkaser und die Klingeralm.

So kann es die nächsten Tage gerne weitergehen; natürlich kombiniert mit ein bisschen Radl fahren, Sauna, Therme und Gymnastik.

Wenn alles klappt, dann werde ich vor dem GGUT auch nochmal meine sub60 am Hochstaufen angehen, denn die steht für dieses Jahr auch noch auf dem Plan.

Und ansonsten gibt es wie gesagt, sicherlich einige Bilder aus den schönen Ecken hier im Berchtesgadener Land.

Hier geht es zum Final-Countdown-Move!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

10 Gedanken zu “Final Countdown für den GGUT”