La Sportiva C-Lite 2.0

„Trailrunning bei allen Verhältnissen, besonders wenn es nass und matschig ist“, so beschreibt La Sportiva den idealen Einsatzbereich des La Sportiva C-Lite 2.0.
Im Prinzip ist der C-Lite 2.0 die leichte Rennvariante des Crossover GTX.

Die Sohle ist bei beiden Schuhen die gleiche. FriXion AT sorgt für optimalen Grip und die etwas härtere Gummimischung läuft sich nicht so schnell ab wie bei anderen Modellen der Konkurrenz. Wie beim Crossover GTX kommt auch beim C-Lite 2.0 das Impact Brake System zum Einsatz, das durch die spezielle Anordnung der Noppen an der Sohle, für eine bis zu 20% bessere Bremsleistung sorgt und dabei die Aufprallkräfte um bis zu 20% senken soll. Mit anderen Worten: Maximaler Grip bei optimaler Dämpfung. Für besten Grip in Schnee und Eis kann man den C-Lite 2.0 auch mit den A.T. Grip Spikes ausrüsten. Einfach in die Sohle eindrehen wenn man sie benötigt und im Sommer wieder raus damit.
Die formgepresste Mittelsohle besteht aus 80% EVA und 20% SBR und bietet somit sehr gute Dämpfungseigenschaften bei geringem Gewicht.

Die Fersensprengung beträgt 8mm bei einer Höhe von 26mm auf 18mm.
Charakteristisch für den Schuh ist die Mesh-Abdeckung an der Oberseite, die die Schnürung verdeckt und dank der wasserabweisenden Eigenschaft den Fuß bei Regen etwas länger trocken hält. Die verstärkten Bereiche an der Fußspitze sorgen für optimalen Schutz der Zehen bei Geröllabfahrten oder bei schnellen, technischen und felsigen Aufstiegen.

Im Praxistest schlägt sich der La Sportiva C-Lite 2.0 hervorragend. Der Grip ist wirklich gigantisch und kein Steilstück, auch wenn es noch so nass ist, scheint unüberwindbar. Die Sohle leistet wirklich ganze Arbeit und auch auf Asphalt lässt sie sich angenehm laufen.

Die Stabilität des Fußes lässt keine Wünsche offen und das Laufgefühl ist einfach super. Die Verarbeitung ist super und hält auch den widrigsten Umständen stand.

Die Atmungsaktivität könnte für meinen Geschmack noch etwas besser sein. Wenn man bedenkt, dass keine Membran verarbeitet wurde und das Außenmaterial „nur“ wasserabweisend ist, könnte es noch etwas luftiger sein.
Die markante Abdeckung der Schnürung hat ihre Vorteile und schützt sowohl die Schnürung als auch den Schuh. Allerdings hat man auch nur Zugang zu dem oberen Teil der Schnürung und so wenig Möglichkeiten diese im unteren Bereich etwas zu variieren. Eine handelsübliche Gamasche lässt sich aufgrund der fehlenden Fixierungspunkte am unteren Ende der Schnürung leider auch nicht befestigen; aber dafür gibt es ja den Crossover GTX.

Es macht Spaß mit dem C-Lite 2.0 über die Trails zu fräßen oder sich rasant über Geröllfelder nach unten zu stürzen. Der Schuh bietet optimale Protektion und man kann sich stets auf ihn verlassen.
Wer den Crossover GTX mag, wird den C-Lite 2.0 lieben.
In der Regel fällt der Schuh etwas kleiner aus und ist zudem im Vorfußbereich etwas schmaler geschnitten.

Jetzt weiß ich nicht mehr was ich noch schreiben kann, denn die Worte „Perfekter Grip“, „Super Stabilität“, „Top Protektion“ und „Absolut genial spaßiges Teil“, treffen den Nagel auf den Kopf.
Ein wahnsinns Schuh, der in keiner Sammlung fehlen darf.

Gewicht: 758g (Paar / Größe 46)

Mehr Informationen unter http://www.lasportiva.com

26 Gedanken zu „La Sportiva C-Lite 2.0“

  1. Hey Steve!

    Den hab ich auch gerne!
    Wobei mir die Schnürung nicht so gefällt und er mir am Vorfuß ein bissl zu weit ist.
    Hab im Vergleich beim Speedcross 3 einfach dass Gefühl dass er nicht ganz so gut zu meinem Fuß passt.

    servas
    Rupi

    1. Servus Rupi,

      die Schnürung könnte echt noch ein bisschen besser sein, mal schauen was Version 3.0 bringt.
      Vom Platz her, habe ich verglichen mit dem Speedcross 3 keine Probleme. Passen mir beide sehr gut, wobei ich da auch nicht besonders wählerisch bin; ich komme mit fast jedem Schuh klar ;-).

      Viele Grüße

      Steve

  2. Servas Steve!
    Ich hab auch das Glück dass meine Füße sehr genügsam sind, aber über die Jahre hat sich der SC3 für mich als Referenz entwickelt, an dem ich alle messe und da kommt auch der nicht ran. 🙂

    servas
    Rupi

    1. Ja, der SC 3 ist schon der Burner. Leichter als der C-Lite 2.0 nur leider ist die Sohle nicht so abriebfest. Mein absoluter Liebling war der XT Wings 1. Der 2er hat mich nicht so überzeugt, aber vielleicht ist der 3er wieder ein Stück besser. Schaun mer mal wann ich den das erste Mal an den Füßen habe.

  3. den schuh hätte ich auch gerne, schade das scheinbar sich die sohle schnell abnutzt. habe zuhause immer wieder mal etwas asphalt den ich laufen muß (zwischen den trails)..da ist dann glaube ich schnell die sohle runter.

    der schuh sieht schon agressiv aus, damit kann man eigentlich nur vollgas laufen!

    gruß christian

    1. Servus Christian,

      beim C-Lite2.0 läuft sich die Sohle nicht so schnell ab, zumindest verglichen mit dem Speedcross 3 von Salomon und selbst da hält es sich in Grenzen.
      Ich kann dir beide Schuhe nur wärmstens an Herz legen, sind zwei richtig geniale Teile.
      Wie gesagt, die Sohle des C-Lite hält sicherlich etwas länger, aber auch beim SC3 braucht es schon ein paar hundert Kilometer bis die Abnutzung erkennbar ist.

      Viele Grüße

      Steve

  4. Hi, ich verwende den Speedcross 3 schon seit einigen Jahren und bin damit zufrieden. Habe jetzt Deinen Testbericht vom C-Lite gelesen. Kann dieser trotz des anscheinend geringeren Profilabriebs mit dem SC-3 in allen Belangen mithalten? Besonders bei steilen und rutschigen Bergabpassagen? Wenn ja wäre es zu überlegen sich mal diesen La Sportiva zuzulegen. Und noch eine Frage. Hast Du zufällig auch schon mal den neuen Adidas Scope unter den Füßen gehabt. Der soll ja was den Grip anbelangt der absolute Hammerteil sein. Besonders auch bei naßem Felsen.
    lg Robert

    1. Servus Robert,

      ich würde schon sagen, dass er mit dem SC3 sehr wohl mithalten kann. Allerdings gibt es den C-Lite 2.0 nicht mehr; eventuell noch als Restposten. Sein Nachfolger ist der Bushido…der liegt seit kurzem bei mir und hat demnächst seinen ersten Einsatz. Er schaut sehr vielversprechend aus und die ersten Kommentare sind auch alle positiv. Man darf gespannt sein!
      Von Adidas hatte ich bisher noch keinen Schuh.

      Viele Grüße

      Steve

      1. Danke für die Info. Na da bin ich schon mal gespannt wie es Dir mit dem Bushido ergeht. Deine WUSO Freunde sind ja auch von dem Salomon S-Lab Sense3 Ultra SG ziemlich angetan. Habe gerade deren Testbericht gelesen. Für mich sind solche Praxistests von erfahrenen Läufern sehr wichtig. Gerade auch weil Ihr viele verschiedene Modelle zueinander vergleicht.
        lg Robert

  5. Der Bushido ist ein Volltreffer!

    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.656376161077437.1073741875.506368326078222&type=1

    Muss zwar Nass-Grip noch testen, aber meiner Einschätzung nach wird der Bushido auch dort glänzen…..insbesondere wird er wegen der FriXion XT-Doppelgummimischung auf nassem glatten Belägen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit besser performen, als der CL2.0

    Der König ist tot ! – Es lebe der König! (Bushido)

    Greetz T

      1. Hallo Steve!
        Konntest schon erste Erfahrungen machen mit dem Bushido? Man liest ja allgemein nur Gutes über ihn. Mich würde besonders der Vergleich zum Speedcross interessieren. Mit dem bin ich ja sehr zufrieden. Aber wenn ein anderer eine bessere Performance hat, warum auch nicht mal wechseln.
        Danke schon mal im Voraus für einen kurzen Lagebericht.
        lg Robert

        1. Kurzer Lagebericht…mitten im Test!
          Geniale Performance…besser als C-Lite 2.0 würde ich sagen und mindestens genauso gut wie der Speedcross. Bin den SC lange nicht mehr gelaufen, tendiere aber momentan dazu zu sagen, dass der Bushido noch eine Spur dynamischer und aggressiver ist.

          Viele Grüße

          Steve

          1. Hallo Steve! Danke für deinen vorläufigen Lagebericht. Aufgrund der tollen Beschreibungen deiner Königsseeumrundungen ist dies auch heuer eines meiner Ziele geworden. Vielleicht schon mit dem neuen Bushido unter meinen Füßen.
            lg Robert

          2. Sehr gute Wahl! Sowohl was die Runde, als auch den Schuh angeht!

            Halte mich auf dem Laufenden!

            Viele Grüße

            Steve

  6. Hallo Steve,

    meinen C-Lite 2.0 habe ich im Herbst 2013 in Arco gekauft und habe nun Probleme mit dem Aussenstoff im Bereich der Zehengrundgelenke. Vor allem an der Seite des Großzehen befindet sich die Knickfalte genau hinter der gummierten Zehenkappe. Dort ist an einem Schuh mittlerweile der Stoff komplett „durchgebrochen“. am anderen Schuh und an den Aussenseiten beginnt der Bereich dort zu brechen. Da ich überwiegend (> 9 Monate) auf Skitouren oder mit dem Fahrrad (den Rest des Jahres 😉 unterwegs bin, hatte der Schuh bislang erst etwa 15 Einsätze von etwa 2-6h hinter sich.
    Das sollte eigentlich nicht passieren, oder? Ich überlege, michan La Sportiva zu wenden und mich würde interessieren, wie Du das einschätzt?

    Grüße,
    Chris

    1. Hallo Chris,

      das sollte natürlich nicht so schnell passieren, wobei da der Laufstil mit unter eine Rolle spielen könnte.
      Generell würde ich die Sache aber einfach mal bei La Sportiva reklamieren und schauen was passiert.

      Viele GRüße

      Steve

  7. Hi Steve,

    Danke für die Rückmeldung. An meinen Strassenlaufschuhen trat das noch nie auf. Mittlerweile ist der andere Schuh auch durch und die Aussenseiten gehen auch dahin. Schade, schade, denn ich komm mt dem Leisten gut zurecht. Ich habe mich an La Sportiva gewendet, erwarte aber nicht viel… Na schaumermal.
    VG,
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.