Trailevents: Rückblick 2014, Ausblick 2015

Traditionell geht die Trailrunning-Saison bis zum 31.12. und startet wieder am 01.01., aber die Events sind für dieses Jahr für mich definitiv vorbei und so lohnt es sich, einen kleinen Blick auf die Events 2014 zu werfen und ich wage auch schon einen kleinen Ausblick auf 2015, denn schließlich ist die ein oder andere Anmeldung schon eingetütet.

Events 2014

Sieben Mal habe ich mir 2014 einen Startnummer angepint und bin dabei ganz schön rumgekommen. Alt bekannte Läufe und einiges Neues. Spaß haben sie alle gemacht und auch wenn ich mich am Start oft frage, warum ich mir das antue, spätestens im Ziel ist das alles wieder vergessen und die genialen Eindrücke überwiegen.

Streif Vertical Up
Wie schon 2013, war auch in diesem Jahr der Run auf die Streif mein erstes Event und hat somit quasi die Saison eingeläutet. Ein bisschen langsamer war ich dieses Jahr, aber es war trotzdem mal wieder ein gelungener Einstieg und gleichzeitig ein Test, wie ich den Winter so überstanden habe.

Ultra Trail Schwarzach
Ein neues Rennen und dann gleich ein ziemlich flottes. Nebenbei auch noch ein Ultra und so verdammt früh. Der Ultra Trail Schwarzach erschien relativ spät auf meiner Liste, umso überraschter war ich, dass es mir auf den 46 Kilometern doch relativ gut gegangen ist. Sicherlich nicht die verkehrteste Vorbereitung mit Blick auf den Zugspitz Ultratrail.

Zugspitz Ultratrail
Mein erster 100er! Noch nie bin ich vorher so weit gelaufen und habe dabei so viele Höhenmeter überwunden. Ein tolles Rennen, auch wenn ich einen Teil der Strecke durch den Supertrail 2012 schon kannte. Knapp über 16 Stunden war ich unterwegs und bin damit deutlich unter meiner Zielzeit von 19 Stunden geblieben. Eine tolle 100er-Premiere.

Karwendel-Berglauf
Mein erster Berglauf! Eigentlich laufe ich viel lieber auf und ab und viel viel länger. Dementsprechend überrascht war ich von dem Wahnsinns Tempo zu Beginn und musste schell ein paar Gänge zurück schalten. Dennoch ist so ein Berglauf eine willkommen Abwechslung und es war sicher nicht mein letzter Auftritt in dieser vertikalen Welt.

Squamish 50
Das zweite Mal Squamish und ich denke es bedarf keiner Erklärung warum ich das zweite Mal nach Kanada geflogen bin um 50 Meilen durch den Wald zu laufen. Fast ganz ohne Krämpfe und mit einer ziemlich genialen Performance zum Ende hin, bin ich deutlich unter meiner Zeit vom letzten Jahr geblieben. Da geht bestimmt noch ein bisschen mehr!

Salzburg Trailrunning Festival
Wenn vor der Haustür schon solch ein Event stattfindet, dann muss ich da natürlich mitmachen; und jeder Meter, jede Sekunde, hat sich gelohnt. Ein tolles Event, dass sicher einen festen Platz in meinem Kalender findet. Ein toller Saisonausklang.

TransMallorcaRun
Die Saison war im Kopf schon beendet, da flatterte die Einladung nach Mallorca in den Briefkasten und ich konnte einfach nicht widerstehen. Ein krasses Rennen für Kopf und Körper, mit einigen Tiefen und vielen Höhen und vielen neuen, fantastischen Freundschaften.

Ja, das war die Saison 2014 und ich finde sie ziemlich genial. 2013 hat auf 2012 einen draufgesetzt und jetzt hat 2014 auf 2013 noch einen draufgesetzt. Wie soll das nur weiter gehen?
Bevor es in die Saison 2015 geht, hier eines meiner Lieblingsbilder aus 2014.

Photo via Brian McCurdy photography bmcphoto@hotmail.com
Photo via Brian McCurdy photography bmcphoto@hotmail.com
Events 2015

So ganz wird die Saison 2015 nicht nach meinem Plan laufen, dann in der Hochsaison, von Juni bis Oktober, bin ich durch die Arbeit leider verhindert und kann an keinen Events teilnehmen. Somit fallen ein paar Ziele für 2015 ins Wasser.
An der Zugspitze wollte ich zwar nicht mehr laufen, aber gerne wäre ich zum anfeuern an die Strecke gekommen. Die 4 Trails finden nächstes Jahr quasi in meinem Wohnzimmer statt…und ich bin nicht da…ARGH! Ein drittes Mal Squamish wäre auch drin gewesen und wird jetzt erst mal auf 2016 verschoben.
Aber, wie so oft im Leben, wenn sich eine Tür vor der Nase schließt, dann geht irgendwo wieder eine andere auf.

Was auf jeden Fall wieder geht, ist die Saison-Eröffnung auf der Streif. Relativ schnell geht es danach, wenn alles klappt, nach Florenz zum Firenze Urban Trail. Das nächste Event wird dann quasi schon das Saison-Highlight, denn es geht nach La Palma zum Transvulcania. Das wird garantiert eine absolut abgefahrene Sache und ich freue mich jetzt schon wie ein kleines Kind. #HeißWieFrittenfettPart2
Nach La Palma werde ich mir im Bayerischen Wald beim Ultra Trail Lamer Winkel noch ein bisschen die Beine ausschütteln. Dann kommt die Pause und nach momentaner Planung melde ich mich auf dem Salzburg Trailrunning Festival dann wieder zurück.

Eine relativ kleine Saison, die aber garantiert nicht langweilig wird und wer weiß, was sich noch alles ergibt.
Ich bin gespannt, denn positive Überraschungen gab es bisher jedes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Gedanken zu “Trailevents: Rückblick 2014, Ausblick 2015”